Moseleisenapfel (Foto: Monika Lambert-Debong)

Obstregion Bodensee Überangebot macht Obstbauern zu schaffen

Am Bodensee bangen derzeit einige Apfelbauern um ihre Existenz. Denn sie hatten zwei Jahre hintereinander Pech: Erst gab es wegen Frosts zu wenig Äpfel, im Folgejahr dann zu viele.

Im Frühjahr 2017 zerstörte der Frost einen Großteil der Apfelblüten, die Ernte war entspechend gering. Im vergangenen Jahr gab es dann eine übermäßige Ernte: große Mengen, optimale Qualität. Durch das Überangebot sind allerdings die Preise gefallen. Und selbst bei niedrigen Preisen werden viele Bauern ihre Äpfel derzeit nicht los. Daher sind Apfel-Lager viel voller, als in einem Februar üblich. Warum einige Supermärkte trotzdem Äpfel aus dem Ausland anbieten, klärt SWR-Reporterin Theresia Blömer im Video.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW
STAND