Traktoren auf der Oberschwabenschau in Ravensburg (Foto: SWR)

Traditionsmesse zum Ende des landwirtschaftlichen Jahres Oberschwabenschau in Ravensburg hat begonnen

Am Samstag hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) die Oberschwabenschau in Ravensburg offiziell eröffnet. Die große Landwirtschafts- und Verbrauchermesse findet zum 52. Mal statt.

Die Oberschwabenschau ist laut Veranstalter die größte jährliche Landwirtschafts- und Verbrauchermesse in Süddeutschland. Rund 95.000 Besucher aus Oberschwaben, dem Allgäu, aber auch aus Vorarlberg, Tirol oder Franken werden erwartet.

40.000 Quadratmeter Messegelände

Rund 600 Aussteller präsentieren in 17 Messehallen ihre Produkte. Die Messe setzt nach eigenen Angaben in Zeiten der Online-Konkurrenz auf das sinnliche Einkaufserlebnis, Beratung rund um Hausbau, Sanierung, Energie oder Ernährung, auf Events, Begegnung, Gastronomie und auch Information.

Schwerpunkt bleibt die Landwirtschaft

Auf dem Programm stehen unter anderem die traditionelle Bauernkundgebung mit Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU). Darüber hinaus wird es zum zweiten Mal einen Agrarfachtag geben, mit Podiumsdiskussion zum Volksbegehren "Rettet die Bienen!".

Neues Feierabendprogramm

Neben dem Rahmenprogramm gibt es abendliche Veranstaltungen und ein neues Angebot nach Messeschluss: In einem speziellen Bereich können Besucher und Aussteller den Messetag bis 20 Uhr ausklingen lassen, so Messeleiter Stephan Drescher.

Am Sonntag sendet SWR4 Baden-Württemberg Friedrichshafen von 13 bis 14 Uhr live von der Oberschwabenschau.

STAND