Bergfinken (Foto: Heinrich Werner)

Naturschauspiel im Hegau Riesige Schwärme von Bergfinken in Tengen

In der Dämmerung kann man derzeit in Tengen am Randen ein einzigartiges Naturschauspiel beobachten: Riesige Schwärme von Bergfinken lassen sich nieder. Was treibt die Vögel in den Hegau?

Dauer

Seit Weihnachten wiederholt sich das Schauspiel wohl regelmäßig: Riesige Schwärme von Bergfinken versammeln sich in der Nähe von Tengen (Landkreis Konstanz). Das berichten die Einwohner. Ornithologen haben Schwärme mit ein bis zwei Millionen der Zugvögel aus dem hohen Norden gezählt.

Bergfinken bilden große Schlafgemeinschaften

Auf Futtersuche ziehen die Bergfinken in der Region umher, sie bevorzugen Bucheckern, die sie in den dortigen Buchenwäldern auf dem Boden finden. In der Dämmerung lassen sich die Vögel dann schwarmweise am Höhenzug Randen, oberhalb des Hegaustädtchens Tengen zum Schlafen nieder. Ein spektakuläres Naturschauspiel.

Riesige Schwärme von Bergfinken in Tengen am Randen

Riesige Schwärme von Bergfinken in Tengen, fotografiert am 15.1.19, ca. 16:30 Uhr (Foto: Helmut Groß)
Immer auf Futtersuche: Riesige Schwärme von Bergfinken Helmut Groß Bild in Detailansicht öffnen
In der Dämmerung sammeln sich die Vögel zu dichten Schwärmen. Helmut Groß Bild in Detailansicht öffnen
Bergfinken-Schwärme bei Tengen am Randen. Helmut Groß Bild in Detailansicht öffnen
Bergfinken bilden Schlafgemeinschaften mit Millionen von Vögeln. Helmut Groß Bild in Detailansicht öffnen
Riesige Schwärme von Bergfinken überwintern im Hegau. Helmut Groß Bild in Detailansicht öffnen
Bergfinken in der Dämmerung auf der Suche nach einem Schlafplatz. Helmut Groß Bild in Detailansicht öffnen
Unzählige Bergfinken auf einem Baum im Hegau. Heinrich Werner Bild in Detailansicht öffnen
Bergfinken haben sich auf einem Baum im Hegau niedergelassen. Heinrich Werner Bild in Detailansicht öffnen
Dauer
STAND