Der Eingang der Marienplatzgarage in Ravensburg (Foto: SWR, Dirk Polzin)

Nach zweieinhalb Jahren Sanierung Marienplatz-Garage in Ravensburg wieder geöffnet

In Ravensburg ist die Marienplatz-Tiefgarage teilweise wieder geöffnet worden. Sie wird seit zweieinhalb Jahren saniert, weil Streusalz das Tragwerk beschädigt hatte.

Auf den oberen zwei Parkdecks kann jetzt wieder geparkt werden. 170 Stellplätze bieten die Decks. 190 weitere Plätze auf den zwei unteren Decks sollen in einem Jahr fertig sein. Zur Sanierung kam es, nachdem in der Garage ein Auto gebrannt hatte. Beim Beheben der Schäden stellte sich heraus, dass Streusalz die Stahlbetondecken zersetzt hatte. Dadurch wurde auch Asbest gefunden, was die Sanierung verzögerte und die Kosten auf 15 Millionen Euro trieb. Seitdem fehlten plötzlich 360 Parkplätze.

Autofahrer mussten auf andere Parkflächen ausweichen

Die Stadt glich die fehlenden Parkplätze aus der Marienplatz-Garage mit übrigen Parkflächen sowie Ein-Euro-Tickets für den Bus aus. So ging auch die Stadt Friedrichshafen bei der Sanierung ihres "Parkhauses am See" vor. Das wurde am Donnerstag wiedereröffnet. Dort hatte vor knapp einem Jahr ein psychisch kranker Mann mehrere Autos angezündet.

STAND