Brennende Antennen auf dem Dach eines Hochhauses in Ravensburg (Foto: Pressestelle, Freiwillige Feuerwehr Ravensburg)

Nach Brand auf einem Hochhausdach in Ravensburg Feuer lähmt Mobilfunknetz

Nach dem Brand von Mobilfunkanlagen auf einem Hochhaus in Ravensburg können viele Menschen nicht mehr mit dem Handy telefonieren. Betroffen ist das Netz von Vodafone sowie das O2-Netz von Telefónica Germany.

Im Großraum Ravensburg, aber auch im Raum Bad Waldsee, Biberach oder Illmensee geht teils gar nichts. Weder kann telefoniert noch von unterwegs im Internet gesurft werden.

Dauer von Netzausfall noch unklar

Wie lange der Netzausfall dauern wird, ist unklar. Derzeit arbeiten auf dem Dach des Hochhauses noch die Ermittlungsbehörden. Mit einer Reparatur könne man erst beginnen, wenn der Standort freigeben ist, so ein Sprecher von Telefónica Germany. Wie lange die Reparatur dann dauere, könne man ebenfalls nicht sagen.

Schaden deutlich größer als zunächst angenommen

Wie der Handynetz-Anbieter Telefónica mitteilte, muss vor dem Austausch der zerstörten Kabel und Antennen unter anderem die Dachhaut des Gebäudes erneuert werden. Derzeit versuche das Unternehmen, die Mobilfunkanlagen rund um Ravensburg mit Hilfe von Umleitungen wieder in Betrieb zu nehmen.

Brand auf einem Hochhausdach in Ravensburg aus der Ferne  (Foto: Pressestelle, Freiwillige Feuerwehr Ravensburg)
Das Feuer wurde in der Nacht auf Sonntag gelegt. Pressestelle Freiwillige Feuerwehr Ravensburg

Unbekannte haben Feuer gelegt

Polizeiangaben zufolge waren Unbekannte in der Nacht zum Sonntag gewaltsam in das 13-stöckige Hochhaus eingedrungen und hatten die Mobilfunkanlagen auf dem Dach gezielt in Brand gesetzt. Laut Polizei entstand bei dem Feuer ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

STAND