Bregenzer Festspiele (Foto: SWR, Thea Thomiczek)

Kulturspektakel am Bodensee Vorläufige Bilanz der Bregenzer Festspiele

Die Bregenzer Festspiele haben eine positive vorläufige Saisonbilanz gezogen. "Rigoletto" auf der Seebühne war laut Veranstalter bei allen 27 Vorstellungen restlos ausverkauft.

Drei Aufführungen von Giuseppe Verdis Oper gibt es bis Sonntag noch. Dann werden rund 180.000 Zuschauer das Opern-Spektakel auf der Bregenzer Seebühne erlebt haben, sofern es keine weiteren Regenabsagen mehr gibt, so die Festspielleitung. Drei Mal musste die Oper in dieser Saison bisher wegen schlechten Wetters abgesagt werden.

"Die Inszenierung ist intim, radikal und emotional. Eine erfolgreiche Mischung."

Elisabeth Sobotka, Intendantin

Kein Rekordjahr bei den Festspielen

Ohne weitere Regenabsage werden rund 250.000 Menschen in den letzten fünf Wochen die 80 Veranstaltungen der Bregenzer Festspiele besucht haben - knapp 20.000 weniger als im Rekordjahr 2018. Im kommenden Jahr feiert "Rigoletto" im Juli Wiederaufnahme-Premiere am Bodensee. Der Vorverkauf startet am Sonntagabend.

STAND