Im Gespräch: Yalçın Bayraktar (Foto: SWR, Dirk Polzin)

Verein "Tavir" für Integration Im Gespräch: Yalçın Bayraktar

Yalçın Bayraktar setzt sich für die Integration von Migranten ein. Zusammen mit dem Verein Tavir hat er Broschüren und Comics entwickelt, die inzwischen deutschlandweit eingesetzt werden.

Angefangen hat der Verein 2007 mit sieben Mitgliedern, alle in der dritten oder vierten Generation der "Gastarbeiter-Kinder". Sie wollten mehr Verbindung zwischen den Ravensburgern und den Menschen aus anderen Ländern zu Nationen zu schaffen. Der Türkische Akademische Verein Ravensburg, kurz Tavir, hat dazu mehrere Projekte entwickelt. Worum es sich zum Beispiel bei "Wi-Ra", kurz für "Willkommen in Ravensburg" oder beim "Grundrechte Comic" handelt, erklärt Yalçin Bayraktar im Gespräch mit SWR-Reporter Dirkt Polzin.

audio

Dauer

Yalçın Bayraktar hat mit seinem Verein durch Gespräche herausgefunden, dass es viele junge Menschen mit Migrationshintergrund gibt, die sich zwar nicht als Deutsche, sehr wohl aber als Ravensburger fühlen. Sie gehen zum Beispiel gerne auf das Rutenfest und engagieren sich auch gerne in dem Projekt "In-So-Ra", also "Interkulturell sozial in Ravensburg", sagt Yalçın Bayraktar.

Dauer

Als großen Erfolg und Bestätigung seiner Arbeit empfindet Yalcin Bayraktar, dass der Verein für das Bundesprogramm "Demokratie leben" engagiert worden ist. Welche Herausforderungen diese Themen für den Verein mit sich bringen, erzählt Bayraktar im dritten Teil des Gesprächs.

Dauer
STAND