Im Gespräch: Charly Wehrle aus Leutkirch Einmal zu Fuß rund um Oberschwaben

Er ist Bergsteiger, Hüttenwirt, Musiker und Buchautor. Nun hat Charly Wehrle zu Fuß Oberschwaben umrundet und darüber ein Buch geschrieben. Ein klassischer Wanderführer ist es aber nicht geworden.

400 Kilometer hat Charly Wehrle in zwölf Etappen mit jeweils 20 bis 50 Kilometern zurückgelegt. Bei der Umrundung seiner Heimatregion hat er viele Geschichten erlebt und Menschen getroffen, von denen er Anregungen zum Nachdenken erhalten hat. Was ihn auf der Tour besonders beeindruckt hat, erzählt er im Gespräch mit SWR-Moderatorin Tina Löschner.

Dauer

Das Hackbrett ist bei Charly Wehrle immer dabei. Wenn er den Sommer über als Hüttenwirt auf der auf über 2.000 Meter gelegenen Simms-Hütte in den Lechtaler Alpen verbringt, lässt er morgens um sechs einen Weckruf auf dem Hackbrett erklingen: Zeit zum Aufwachen. Und wenn seine Wander-Gäste dann aufgestanden sind, hat Charly Wehrle bereits Kaffee gekocht und das Frühstück gerichtet.

Dauer

Der passionierte Bergsteiger und Kletterer hat unzählige Touren auf fast allen Kontinenten der Erde unternommen. Auch bei einer Expedition auf den 8.125 Meter hohen Nanga Parbat war er dabei. Charly Wehrle, der viel Energie aus dem Alleinsein schöpft, hat auch einmal mit dem Gedanken gespielt, nach Neuseeland auszuwandern. Doch nun, mit 69 Jahren, möchte der dreifache Vater und dreifache Opa nirgendwo anders leben, als bei seiner Familie in Oberschwaben. Charly Wehrles größter Wunsch: Gesund bleiben.

Dauer
STAND