Im Gespräch: Sandra Marttunen aus Kißlegg "Musik ist mein Leben!"

Geige spielen ist für Sandra Marttunen Hobby und Beruf zugleich. Das Instrument spielt sie seit ihrem fünften Lebensjahr. Mit 16 gab sie schon Konzerte in Amerika und Japan. Heute lebt sie in Kißlegg.

Seit dem Jahr 2005 hat Sandra Marttunen eine feste Stelle als Erste Violine bei den Bamberger Symphonikern - Bayerische Staatsphilharmonie. Mit diesem Orchester spielte sie nahezu auf allen Kontinenten und auf renommierten Festivals wie den Salzburger Festspielen. Im Gespräch hat SWR-Moderatorin Thea Thomiczek die Berufsmusikerin gefragt, was in ihrer Karriere bisher die Highlights waren.

Dauer

Sandra Marttunen wurde 1976 in Köln geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Kißlegg. Derzeit ist sie im Erziehungsurlaub und spielt unter anderem beim Münchener Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks. Im zweiten Teil des Gesprächs erklärt Sandra Marttunen, woher ihr ungewöhnlicher Name stammt.

Dauer

"Bach ist für mich der Vater aller Komponisten"

Musik sei ihr Leben, erklärt Sandra Marttunen. Besonders liegen ihr die Komponisten Bach, Beethoven und Brahms am Herzen. Als Musikerinnen bewundert sie zum Beispiel Anne-Sophie Mutter und Isabelle Faust. Warum ein Konzert mit der Stadtkapelle Wangen für die Berufsmusikerin ein ganz besonderes Erlebnis ist, erzählt sie im dritten Teil des Gesprächs.

Dauer
STAND