Blick auf den Seerhein und die Stadt Konstanz (Foto: Pressestelle, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH / Dagmar Schwelle)

Im Gespräch: Landrat Frank Hämmerle Kontinuität durch Amtsverzicht

Frank Hämmerle ist seit über 20 Jahren Landrat des Kreises Konstanz. Nun hat er seinen Rücktritt angekündigt, ein Jahr vor seiner offiziellen Pensionierung. Im SWR-Gespräch erklärte er die Gründe.

Es war eine Überraschung am Montagnachmittag, als Landrat Hämmerle seine Entscheidung den Kreisräten mitteilte. Hämmerle betonte, dass er weder krank noch amtsmüde sei. Ganz im Gegenteil - die Entscheidung sei dem Respekt vor dem Amt geschuldet. Im Gespärch mit SWR Reporterin Caroline Geyer erklärte der Landrat, wie er durch den Schritt die Kontinuität der Landkreisarbeit erhalten möchte.

Dauer

Seit über 20 Jahren ist Hämmerle Landrat. Wichtig sei ihm immer gewesen, nicht einfache Mehrheitsentscheidungen herbeizuführen. Er wollte immer alle Beteiligten ins Boot holen, so Hämmerle. In der Kommunalpolitik sei es notwendig, dass anstehende Projekte von allen mitgetragen werden.

Dauer

Der große Ansturm von Flüchtlingen im Jahr 2016 hat den Landkreis vor große Herausforderungen gestellt. Hämmerle hat sich damals bis auf höchster Ebene Gehör verschafft und vom Land zusätzliches Geld gefordert.

Am 30. April nächsten Jahres wird sein letzter Tag als Landrat sein. Frank Hämmerle werde sein Amt zwar vermissen, sein ehrenamtliches Engagement werde er aber weiterführen, erzählt er im dritten Teil des Gespräches.

Dauer

FRÜHERE GESPRÄCHSGÄSTE

STAND