Schilder laden zum Obstpflücken. Eine Aktion der Stadt Friedrichshafen gegen Mundraub. (Foto: SWR, Karin Wehrheim)

Friedrichshafen startet Kampagne gegen Mundraub Hier darf jeder pflücken!

Der Diebstahl erntereifer Früchte sorgt in Obstanlagen am Bodensee für erheblichen Schaden. Die Stadt Friedrichshafen gibt jetzt städtische Obst- und Nussbäume zur Ernte frei.

Besonders schlimm ist laut Stadt der Mundraub entlang von Rad- und Wanderwegen. Dort sei die vorderste Reihe der Bäume oft komplett leer gepflückt. Das bedeute einen enormen Schaden für die betroffenen Landwirte. Darauf soll die neue Kampagne der Stadt Friedrichshafen aufmerksam machen.

Rot = pflücken verboten

Auf einigen Obstanlagen stehen bereits Schilder, auf denen die jeweiligen Besitzer zu sehen sind. Das solle deutlich machen, dass das Obst Privateigentum ist. Zudem gibt es rote Schilder, die darauf hinweisen, dass es verboten ist, Obst unerlaubt zu pflücken.

Grün = pflücken erlaubt

Jetzt hat die Stadt Friedrichshafen auch grüne Schilder angebracht. Sie hängen an städtischen Obst- und Nussbäumen, an denen das Ernten ausdrücklich erlaubt ist.

Die Organisation mundraub.org hat die Stellen mit öffentlichem Obst zusammengestellt. (Foto: mundraub)
mundraub
STAND