Boxer schlägt mit Boxhandschuhen anderen Boxer an den Kopf (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / dpa / David Ebener (Symbolbild))

Eklat bei Boxkampf wegen Nazi-Spruch Ermittlungen nach Boxkampf in Friedrichshafen

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Vorfalls bei einem Boxkampf in Friedrichshafen. Laut Polizei trug der Trainer eines Boxstalls aus Kiel bei dem Wettkampf am Samstag ein T-Shirt mit einem Spruch aus Zeiten des Nationalsozialismus.

Der Trainer war mit seinem T-Shirt auch in der Live-Übertragung des Boxkampfs im Internet zu sehen. Darauf war neben dem Namen des Boxstalls "Germanen" auch der Schriftzug "Kraft durch Freude" zu lesen.

Nazi-Spruch auf T-Shirt von Boxtrainer

Die Gemeinschaft "Kraft durch Freude" organisierte in Zeiten des Nationalsozialismus für die deutsche Bevölkerung Freizeit- und Reiseangebote.

Kriminalpolizei ermittelt wegen Nazi-Spruchs

Die Polizei gab bisher keine Auskünfte zum Stand der Ermittlungen nach dem Vorfall in der ZF Arena in Friedrichshafen. Der betroffene Boxstall in Kiel war telefonisch nicht zu erreichen. Der Trainer des "Germanen Boxstalls" gilt als belastet. "Der Inhaber teilt gerne rechte Inhalte und nutzt Symbole und Ausdrücke der rechten Szene", sagte der Kieler Grünen-Landtagsabgeordnete Lasse Petersdotter der Tageszeitung "Kieler Nachrichten". Der Veranstalter des Boxabends mit Sitz in Magdeburg zeigte sich empört und entschuldigte sich für den Vorfall.

Lokalmatador aus Friedrichshafen gewinnt

Bei der ersten internationalen Profi-Box-Gala in der ZF Arena in Friedrichshafen nahm auch der Deutsche Meister Anatoli Muratov aus Friedrichshafen teil. Er wurde Inter-Continental-Champion der WBA im Mittelgewicht.

STAND