Demonstranten der "Fridays For Future"-Bewegung halten ein Transparent hoch. (Foto: SWR)

Globaler "Fridays For Future"-Aktionstag 1.400 demonstrieren in Konstanz fürs Klima

Drei Tage vor der Weltklimakonferenz in Madrid sind am Freitag wieder tausende Jugendliche auf die Straßen gegangen - auch in der Bodenseeregion und in Oberschwaben.

Dauer

In Konstanz beteiligten sich nach Polizeiangaben 1.400 Menschen an der Demonstration. Inzwischen sind es nicht mehr nur Schüler, die bei den Aktionstagen auf die Straße gehen. Neben den "Scientists for Future", also den Wissenschaftlern für die Zukunft, gibt es auch Eltern und Großeltern, die mitlaufen. Im Audio hören Sie, wieso die Familie Krüßmann gemeinsam teilgenommen hat.

Dauer

Die Forderung: Konstanz soll in zehn Jahren klimapositiv sein

Die Aktivisten zogen vom Herosé-Park über die Fahrradbrücke in die Altstadt. Auf der Bodanstraße blockierten die Demonstranten für etwa 15 Minuten den Verkehr und tanzten auf der Straße. Die Abschlusskundgebung fand im Stadtgarten statt. Die Klimaschützer sind enttäuscht von den Klimaschutzzielen der Bundesregierung und fordern mehr Anstrengungen, auch von der Stadt Konstanz.

"Wir fordern ein klimaneutrales Konstanz bis 2030. Und dazu alle Maßnahmen, die notwendig sind. Zum Beispiel: Autos raus aus der Stadt."

Lara Scherzinger, Fridays For Future Konstanz
STAND