Eine ambulante Pflegerin hilft einem alten Mann bei der Tabletteneinnahme. Der alte Mann trinkt Wasser. (Foto: dpa Bildfunk, Jana Bauch)

Forschung in Ravensburg-Weingarten Hochschule befragt zu Pflegebedarf

Die Hochschule Ravensburg-Weingarten befragt in den nächsten Tagen rund 2.500 Menschen, wie sie im Alter leben möchte und welche Pflegeangebote sie sich wünschen. Das Projekt wird vom Land gefördert.

Laut einer Mitteilung erfolgt die repräsentative Befragung in den Kreisen Bodensee, Ravensburg und Sigmaringen. Es werden diejenigen befragt, für die das Thema Pflege bald schon eine Rolle spielen könnte: die 65- bis 75-Jährigen. Die Hochschule in Weingarten will per Fragebogen ermitteln, worauf es den Befragten im Alter ankommt. Damit die Studie repräsentativ ist, hoffen die Forscher, dass möglichst viele der Angeschriebenen mitmachen.

Pflege ist eine Herausforderung

Die Pflege in Deutschland stehe vor einer doppelten Herausforderung, so ein Sprecher der Hochschule. Zum einen müsse man den Pflegeberuf attraktiver machen, zum anderen die Pflege den Bedürfnissen älteren Menschen anpassen. Im Vorfeld habe man daher auch Pflegedienste der Region befragt, wie man gerade im ländlichen Raum Fachkräfte gewinnen und an den Beruf binden kann.

STAND