Universität Konstanz (Foto: SWR, Eichenhofer)

Finanzierungslücken an Hochschulen Kritik der Universität Konstanz: zu wenig Geld vom Land

Die Universität Konstanz fordert vom Land Baden-Württemberg mehr Geld. Die Finanzierung pro Student sei in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen.

Pro Student fehlen inzwischen mehr als 3.500 Euro, so die Universität Konstanz in einer Mitteilung. Deshalb gebe es beispielsweise zu wenig Personalstellen für Grundaufgaben in Wissenschaft und Verwaltung. Es fehlten Unterrichts- und Seminarräume und auch bei der digitalen Infrastruktur seien die Lücken gravierend. In den vergangenen zwanzig Jahren sei die Finanzierung pro Student real um mehr als 2.700 Euro zurückgegangen, heißt es weiter.

Grundfinanzierung der Universität Konstanz reiche nicht

Die Universität Konstanz wurde erst kürzlich als Exzellenz-Universität ausgezeichnet. Aber die damit verbundene finanzielle Förderung könne nicht eine ausreichende Grundfinanzierung ersetzen, so die Rektorin Kerstin Krieglstein. Nur wenn die Hochschule attraktive und international konkurrenzfähige Rahmenbedingungen biete, könnten auch künftig qualifizierte Talente für Studium oder Lehre gewonnen werden.

Universitäten im Südwesten schließen sich zusammen

Kommende Woche Dienstag wollen sich Vertreter der neun Universitäten im Südwesten gemeinsam in Stuttgart mit ihren Forderungen an die Öffentlichkeit wenden.

STAND