Noch ein Jahr bis zur Landesgartenschau in Überlingen. Feier auf dem Landungsplatz (Foto: Pressestelle, Landesgartenschau Überlingen / Petra Pintscher)

Feierlichkeiten auf dem Landungsplatz Noch ein Jahr bis zur Landesgartenschau in Überlingen

In einem Jahr heißt es für Gartenfans "Willkommen am Bodensee". Denn im April 2020 wird die Landesgartenschau in Überlingen eröffnet. Am Dienstag wurden auf dem Landungsplatz bereits die Flaggen gehisst.

Mit der Landesgartenschau in Überlingen 2020 jährt sich die Gartenbau-Ausstellung in Baden-Württemberg zum 40. Mal. Möglich gemacht durch das Landes-Förderprogramm "Natur in Stadt und Land". Seit jeher soll die Landesgartenschau die Lebensqualität und das ökologische Klima in Städten und Kommunen verbessern. Mit Hilfe des Landes könnten Kommunen städtebauliche Missstände beheben, die sie alleine nicht stemmen können, so der Geschäftsführer der Landesgartenschau Überlingen.

Noch ein Jahr bis zur Landesgartenschau. Auf einem Fest macht eine Künstlerin große Seifenblasen. (Foto: Pressestelle, Landesgartenschau Überlingen / Petra Pintscher)
Noch ein Jahr bis zur Landesgartenschau - Überlingen feiert. Pressestelle Landesgartenschau Überlingen / Petra Pintscher

Überlingen wird grüner

Überlingen bekommt durch die Landesgartenschau rund elf Hektar neue Grünfläche. Ein Großteil davon war bisher nicht zugänglich. Umgestaltet werden beispielsweise die Rosennobelgärten, die Menzinger Gärten und der große Uferpark.

"Unsere Baustellen sind zu 80 Prozent fertig."

Roland Leitner, Geschäftsführer der Landesgartenschau Überlingen

Immer am ersten Samstag eines Monats gibt es Baustellenführungen. Dabei könnten Interessierte sehen, wie sich das Gelände bereits entwickelt hat.

Mehr als "Blümchenschau"

Das Image der Landesgartenschau habe sich geändert, so Roland Leitner. Menschen kämen zwar auch, um Blumen und Blumenschmuck zu sehen. Viel wichtiger seien aber die städtebaulichen Veränderungen, die die Landesgartenschau mit sich bringe. In Überlingen sei das beispielsweise ein neuer Zugang zum Bodensee. Fast ein Kilometer Uferfläche werde neu für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

STAND