Viele Menschen sitzen an einer langen Tafel auf dem Kirchplatz in Lindau zum Friedensdialog. (Foto: Pressestelle, Ring of Peace)

"Erwartungen übertroffen" Rund 1.000 Besucher bei langer Tafel in Lindau

Nach Schätzungen des Veranstalters sind rund 1.000 Besucher zum Lindauer Friedensdialog gekommen. Dabei teilten die Besucher im Rahmen des Welttreffens "Religions for Peace" am Mittwoch an einer langen Tafel mitgebrachte Speisen.

"Unsere Erwartungen wurden übertroffen", sagte die Sprecherin von Ring for Peace gegenüber dem SWR. Für den Friedensdialog wurde eine lange Tafel zwischen der evangelischen und der katholischen Kirche in Lindau aufgebaut, mit Platz für 500 Gäste. Etwa doppelt so viele kamen zu der Veranstaltung "Table between churches" am Mittwochabend.

Menschen teilen beim Friedensdialog an einer langen Tafel in Lindau auf dem Kirchplatz mitgebrachte Speisen.  (Foto: Pressestelle, Ring of Peace)
Die Besucher brachten Gerichte mit. Weil so viele unterschiedliche Religionsvertreter zusammenkamen, gab es viele vegetarische und vegane Speisen. Pressestelle Ring of Peace

Besonderer Gast: die Enkelin von Gandhi

Vertreter unterschiedlicher Religionen, Lindauer und Gäste trafen sich an der Tafel auf dem Kirchplatz. Sie teilten sich viele mitgebrachte Speisen und kamen bei dem Abendessen miteinander ins Gespräch. Auch die Enkelin von Mahatma Gandhi nahm an dem Friedensdialog teil. Ela Gandhi vertritt bei der Weltversammlung der Religionen "Religions for Peace" in Lindau die Ideale ihres Großvaters.

"Das ist was Gandhi tat. Er respektierte alle Religionen und empfing Gäste aller Religionen."

Ela Gandhi, Friedensaktivistin und Enkelin von Mahatma Gandhi
Zwei Männer unterschiedlicher Herkunft reden miteinander. Sie nehmen am Lindauer Friedensdialog teil und sitzen an einer langen Tafel auf dem Kirchplatz. (Foto: Pressestelle, Ring of Peace)
Wie können Religionen Frieden stiften? Darüber diskutieren die Teilnehmer der Weltkonferenz "Religions for Peace" in Lindau. Auch bei dem gemeinsamen Abendessen an der langen Tafel auf dem Kirchplatz kamen Vertreter unterschiedlicher Religionen miteinander ins Gespräch. Pressestelle Ring of Peace

Bei dem gemeinsamen Abendessen auf dem Kirchplatz in Lindau gab es keine feste Sitzordnung. Auch die Gesprächsthemen waren frei wählbar. Ziel des offenen Friedensdialogs war laut Veranstalter der Austausch über unterschiedliche Religionen und Kulturkreise.

STAND