Continental sorgt für Durchblick "Transparente" Motorhaube in Lindau entwickelt

Der Autozulieferer Continental hat auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas eine sogenannte "transparente" Motorhaube vorgestellt. Sie soll Autofahrern unter anderem beim Einparken helfen.

Die "transparente" Motorhaube wurde am Continental-Standort in Lindau entwickelt. Das ausgeklügelte System zeigt dem Fahrer den Bereich unter der Motorhaube auf einem Bildschirm im Auto. Satellitenkameras und Sensoren berechnen ein Bild davon, wie es unter dem Auto aussieht. Nach Angaben des Zulieferers hilft die Funktion beim Einparken, um die Bordsteinkante oder Schlaglöcher leichter zu erkennen.

Transparente Motorhaube. Ein Boardcomputer in einem Auto zeigt den Blick durch die Motorhaube.  (Foto: Pressestelle, Continental)
Satellitenkameras machen die Motorhaube transparent und ermöglichen dem Fahrer eine Sicht auf den darunterliegenden Boden. Pressestelle Continental

Innovationspreis für intelligente Technik

Continental ist für die Erfindung mit dem "CES 2020 Innovation Award" in der Produktkategorie "Vehicle Intelligence and Transportation" ausgezeichnet worden. Bereits Ende 2018 hatte Continental seine sogenannte "transparente" Motorhaube erstmals in einen europäischen SUV eingebaut.

STAND