Meersburg/Bregenz Fehlalarm löst Suchaktion auf dem Bodensee aus

Auf dem Bodensee hat ein Fehlalarm in der Nacht auf Sonntag eine internationale Suchaktion ausgelöst. Ein Mann aus Bregenz war von einer Reisegruppe als vermisst gemeldet worden. Die Gruppe wollte von einem Weinfest in Meersburg (Bodenseekreis) über den Bodensee zurück nach Bregenz (Österreich). Der Vermisste sei möglicherweise über Bord des Linienschiffes gegangen. Fast 100 Rettungskräfte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz rückten daraufhin mit Booten und einem Hubschrauber aus. Nach vier Stunden Suche stellt sich jedoch heraus, dass der Mann in Bregenz angekommen war und von dort ein Taxi nach Hause genommen hatte - unbemerkt von seiner Reisegruppe. Laut Polizei in Vorarlberg muss der Mann mit keiner Strafe rechnen und auch den Einsatz nicht zahlen, schließlich habe er nicht grob fahrlässig gehandelt.

STAND