Aufsicht auf das Firmengelände von Airbus in Immenstaad am Bodensee. (Foto: Pressestelle, Airbus Defence and Space)

Bilanz des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns Airbus mit Standort in Immenstaad macht Verluste

Der Airbus-Konzern hat im vergangenen Jahr 1,4 Milliarden Euro Verlust gemacht. Auch die Konzernsparte Airbus Defence and Space, zu der der Standort Immenstaad gehört, verzeichnete einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn.

Grund für die Verluste bei Airbus sind vor allem die 3,6 Milliarden Euro an Strafzahlungen, die der Konzern leistete, um eine Verurteilung wegen Korruptionsvorwürfen zu verhindern.

Auch bei der Sparte Airbus Defence and Space brach der Gewinn vor Zinsen und Steuern um fast die Hälfte ein, auf 565 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 935 Millionen Euro. Der Umsatz war leicht rückläufig, von rund 11,1 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf 10,9 Milliarden im vergangenen Jahr.

Umkämpfter Markt

Vor allem der Raumfahrtmarkt sei hart umkämpft, heißt es im Geschäftsbericht. Dass es sowohl im Rüstungs- wie im Raumfahrtbereich nicht rund läuft, hatte auch der Standortleiter von Airbus Defence and Space in Immenstaad, Dietmar Pilz, Ende vergangenen Jahres eingeräumt. Er sprach von unsicheren Rahmenbedingungen, etwa beim Export von Rüstungsgütern. Produkte für Saudi-Arabien können derzeit wegen des Exportverbots nicht ausgeliefert werden.

Im Satellitenbau fehlten Aufträge. Der Reinraum, wo die Satelliten zusammengebaut werden, sei zwar voll, aber das seien Aufträge, die abgearbeitet werden. Airbus in Immenstaad brauche neue Aufträge, sagte damals Pilz.

Hoffnung auf neue Aufträge am Bodensee

Hoffnung mache dem Standortleiter das Rekordbudget, das der europäischen Raumfahrtorganisation ESA in den kommenden Jahren zur Verfügung steht. Allein für das Raumfahrtprogramm Copernicus soll es mehr als 500 Millionen Euro geben. Daran war Airbus in Immenstaad schon in der Vergangenheit beteiligt. Der Airbus-Standort am Bodensee mit seinen 2.300 Beschäftigten hofft deswegen auf neue, lukrative Aufträge.

STAND