Abgebrannte Autos in Konstanz (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Konstanz)

Brandserie in Wohngebieten Autobrände in Konstanz: vermutlich Brandstiftung

Bei einer Autobrandserie in Konstanz hat die Polizei erste Ermittlungsergebnisse. Bei drei von vier Bränden geht sie davon aus, dass die Autos mutwillig angezündet wurden.

Die Untersuchungen der Polizei ergaben, dass bei drei Autobränden zuerst die Autoreifen gebrannt haben. Da diese sich nicht selbst entzünden können, geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Drei Autos in Konstanz wurden vermutlich angezündet

In einer Nacht wurde bei einem Skoda, in der darauffolgenden Nacht bei einem Hyundai sowie einem VW-Passat Feuer gelegt. Bei einem vierten Autobrand in Konstanz drei Nächte zuvor hatte zunächst der Motorraum eines Mercedes Feuer gefangen. Da dieser sich auch durch Funkenschlag selbst entzünden kann, geht die Polizei hier nicht von Brandstiftung aus.

Autobrände außerhalb des Konstanzer Stadtkerns

Die drei Autobrände, bei denen die Polizei Brandstiftung vermutet, ereigneten sich vergangene Woche im Abstand von rund zwei Kilometern in Wohngebieten außerhalb der Konstanzer Altstadt.

STAND