Ein Entwurf der Kletterhalle Alpinzentrum in Friedrichshafen (Foto: Pressestelle, Deutscher Alpenverein Friedrichshafen)

Bergsport wird Trendsport Immer mehr Kletterhallen in der Region Bodensee-Oberschwaben

Die Sportarten Klettern und Bouldern sind voll im Trend. Kletterhallen wachsen wie Pilze aus dem Boden. In der Region Bodensee-Oberschwaben sind gleich drei neue Hallen in Planung.

Die neuen Kletterhallen werden von den jeweiligen Sektionen des Deutschen Alpenverein in Biberach, Friedrichshafen und Überlingen gebaut. Alle drei Hallen sind in der Endplanung, bestätigen die Vereine. Biberach hatte zuletzt Probleme mit der Finanzierung. Darum wurde die Halle umgeplant. Jetzt reicht das Budget von 2,6 Millionen Euro aus. In Biberach und Friedrichshafen soll kommendes Jahr Baubeginn sein. In Überlingen möglichst noch in diesem Jahr.

Klettern bald bei Olympia

Nach Angaben des Deutschen Alpenvereins entwickele sich Klettern zur Breitensportart. Der Bestand an Kletterhallen wachse jedes Jahr um fünf Prozent. Aktuell gibt es bundesweit rund 500 Hallen. Elf davon in der Region Bodensee-Oberschwaben zwischen Konstanz, Amtzell und Laupheim. Nächstes Jahr ist Klettern erstmals olympische Disziplin bei den Spielen in Tokio.

STAND