Blick auf die Anlage von Center Parcs in Leutkirch im Allgäu mit See im Vordergrund und Ferienhäusern dahinter (Foto: Pressestelle, Groupe Pierre et Vacances/Center Parcs)

Allgäuer Ferienpark zieht Urlauber an Übernachtungen im Kreis Ravensburg enorm gestiegen

Der Kreis Ravensburg liegt bei Touristen ganz hoch im Kurs. Er verzeichnete im ersten Halbjahr 2019 landesweit den größten Zuwachs an Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Grund: Der Allgäuer Ferienpark Center Parcs.

Im ersten Halbjahr 2019 waren im Kreis Ravensburg deutlich mehr Menschen zu Gast als im gleichen Vorjahreszeitraum. Das geht aus einer Bilanz des Statistischen Landesamtes hervor. Demnach stieg zwischen Januar und Juni die Zahl der Übernachtungen um über 73 Prozent. Grund dafür ist laut Ministerium die neue Anlage des niederländischen Ferienparkbetreibers Center Parcs in Leutkirch im Allgäu. Sie umfasst rund 1.000 Ferienhäuser, die Verantwortlichen rechnen mit mehr als einer Million Übernachtungen pro Jahr.

Auch andere Landkreise legten zu

Ein stattliches Plus erzielte auch der Landkreis Sigmaringen. Dort nahm die Zahl der Übernachtungen um 6,3 Prozent zu. Der Landkreis Konstanz verbuchte noch rund zwei Prozent, der Landkreis Biberach 1,3 Prozent mehr Übernachtungen. Einzig der Bodenseekreis musste ein Minus hinnehmen: 3,6 Prozent weniger Übernachtungen im ersten Halbjahr - warum, ist unklar.

"Die starken Zahlen aus dem Vorjahreszeitraum wurden nochmals übertroffen. Ferien in Baden-Württemberg liegen voll im Trend."

Tourismusminister Guido Wolf (CDU)

Baden-Württemberg wird immer beliebter

Insgesamt ist Baden-Württemberg bei Touristen ein gefragtes Urlaubsziel. Mehr als zehn Millionen Gäste haben in den ersten sechs Monaten des Jahres das Land besucht, 80 Prozent von ihnen aus Deutschland. Dass die meisten Gäste aus dem Inland kamen, ist für Tourismusminister Guido Wolf (CDU) ein gutes Signal. Ferien im Land seien ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz, so Wolf.

STAND