Konstanz

100 Coronafälle trotz Impfung

STAND

Im Landkreis Konstanz haben sich seit April 100 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, obwohl sie vollständig geimpft waren. Das hat Hannes Winterer, Leiter des Gesundheitsamts Konstanz, bei der Videopressekonferenz zur Corona-Lage im Kreis am Dienstag gesagt. Dabei sei es allein im August bei 66 Personen zu sogenannten Impfdurchbrüchen gekommen. 34 Patienten waren es von April bis Juli. Laut Winterer waren alle Altersgruppen von den Impfdurchbrüchen betroffen.

STAND
AUTOR/IN