STAND

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg hat den Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention scharf kritisiert. In der Istanbul-Konvention verpflichten sich die Unterzeichnerstaaten, Gewalt gegen Mädchen und Frauen zu bekämpfen und Betroffenen Schutz und Unterstützung zu bieten. Wie Anja Reinalter, Erste Vorsitzende des Landesfrauenrats, mitteilte, sei der Austritt am 20. März ein fatales Signal und eine Legitimation für Gewalt gegen Mädchen und Frauen, die der Landesfrauenrat aufs Schärfste kritisiere. Er erwarte, dass die Bundesregierung und die Europäische Union zu dem Austritt klar Stellung beziehen. Der Landesfrauenrat ist als politische Interessenvertretung von über 50 Frauenorganisationen tätig.

Mehr zum Thema

Austritt aus Istanbul-Konvention "Gefährliche Botschaft an die ganze Welt"

Der EU-Außenbeauftragte Borrell hat die Türkei aufgefordert, ihren Austritt aus der Istanbul-Konvention rückgängig zu machen. Der Schritt gefährde den Schutz von Frauen. Auch Euro…  mehr...

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg Lucha besorgt nach Rückzug der Türkei aus Pakt zum Schutz von Frauen

Baden-Württembergs Sozial- und Integrationsminister Manfred Lucha (Grüne) hat den Rückzug der Türkei aus einem internationalen Abkommen zum Schutz von Frauen vor Gewalt kritisiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN