STAND

Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg hat die Migrationspolitik der Landesregierung stark kritisiert, vor allem die Grünen. "Die Grünen in anderen Bundesländern haben als kleiner Koalitionspartner mehr durchgesetzt als in dem Land, wo sie angeblich die Regierung führen", so der Leiter der Stuttgarter Geschäftsstelle Seán McGinley. Als konkretes Beispiel nannte er ein fehlendes Beratungsangebot in der Abschiebungshafteinrichtung Pforzheim. Dies verletze die rechtsstaatlichen Prinzipien. Daniel Lede Abal, Migrations-Sprecher der Landtags-Grünen, verweist hingegen auf die CDU. "Sowohl in Baden-Württemberg als auch auf Bundesebene sind die Innenressorts unionsgeführt", so Lede Abal. Das fehlende Beratungsangebot in Pforzheim sehe man kritisch. Geplant sei dafür nun ein runder Tisch.

STAND
AUTOR/IN