STAND

Seit Montag sind die ersten Grundschüler in Baden-Württemberg wieder im Präsenzunterricht. Nun fordert Kultusministerin Eisenmann auch die weiterführenden Schulen bald wieder zu öffnen - und das, obwohl die Infektionszahlen aktuell steigen. Die Grünen reagieren skeptisch.

CDU-Spitzenkandidatin und Kultusministerin Susanne Eisenmann will trotz der wieder steigenden Corona-Zahlen auch die weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg bald wieder öffnen. "Für die Schulen sollten wir uns zutrauen, ab 8. März die nächsten Schritte zu gehen. Und zwar in den Grundschulen, aber auch in den weiterführenden Schulen", sagte Eisenmann dem "Mannheimer Morgen" (Samstagsausgabe). Eine umfassende Teststrategie mache auch hier schrittweise Öffnungen mit reduzierten Schülerzahlen im Schulgebäude möglich.

Eisenmann: "Nichts ist so gut wie Präsenzunterricht."

In den Grundschulen müsse es ebenfalls mit Hilfe von Schnelltests "baldmöglichst" wieder nur Präsenzunterricht geben, erklärte die Ministerin. Seit vergangenem Montag ist in den Grundschulen wieder abwechselnd Präsenz- und Fernunterricht möglich. Eisenmann sagte zudem: "Wir wollen auch an den weiterführenden Schulen mit Wechselunterricht einsteigen." Auch da wollten die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern eine Perspektive. "Nichts ist so gut wie Präsenzunterricht."

Eisenmann verweist auf neue Testmöglichkeiten

Eisenmann verwies auf die nächste Bund-Länder-Runde zur Corona-Politik am kommenden Mittwoch. "Wenn da Kontaktbeschränkungen gelockert werden, ergeben sich daraus neue Handlungsoptionen." Der Lockdown sei notwendig gewesen. "Dazu stehe ich. Aber klar ist, dass wir jetzt bei den stabilen Werten und den neuen Testmöglichkeiten schrittweise öffnen können. Natürlich mit Auflagen." Die CDU-Politikerin ergänzte: "Man muss aber abgewogen und vorsichtig vorgehen. Es wäre eine blanke Katastrophe, wenn wir jetzt öffnen und in ein paar Wochen wieder schließen müssten. Auch wer auf Sicht fährt, fährt ja."

Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz reagierte reserviert auf den Vorstoß. "Wir müssen es von den Infektionszahlen abhängig machen", sagte er. Er erwarte von Eisenmann, dass sie in der kommenden Woche einen Bericht vorlege, wie die Öffnung in den Grundschulen seit vergangenem Montag gelaufen ist und wie sich die Infektionslage entwickelt hat. Wenn man öffne, könne das höchstens stufenweise geschehen, also zum Beispiel mit der Unterstufe. Zudem verlangte Schwarz, dass die Ministerin Angebote mache, wie individuelle Lernlücken, die beim Fernunterricht entstanden seien, geschlossen werden könnten.

Eisenmann zufrieden mit Teilöffnung der Grundschulen

Seit dieser Woche sind die knapp 2.500 Grundschulen des Landes wieder geöffnet. Zuvor hatte sich die baden-württembergische Landesregierung darauf geeinigt, trotz Coronavirus-Pandemie Kitas und Grundschulen schrittweise wieder zu öffnen.

Baden-Württemberg

Schüler in BW kehren schrittweise in Unterricht zurück Erste Schulwoche nach Öffnung gelaufen: Lob, Kritik und Frust über aktuelle Situation

Lange wurde debattiert, gestritten und verzögert: Seit Montag sind jetzt die ersten Grundschüler in Baden-Württemberg wieder im Präsenzunterricht. Die Beteiligten ziehen unterschiedliche Schlüsse.  mehr...

Der Einstieg sei weitestgehend reibungslos und ohne nennenswerte Probleme gelaufen, so Eisenmann gegenüber dem SWR. Der Anfang sei im Großen und Ganzen erst einmal gut verlaufen, bestätigte auch die Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Monika Stein. Aber die Belastung durch Wechsel- und Fernunterricht steige schon wieder kräftig an. Die GEW habe deshalb vom Kultusministerium zusätzliche Kräfte für die Notbetreuung angefordert.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Schüler in BW kehren schrittweise in Unterricht zurück Erste Schulwoche nach Öffnung gelaufen: Lob, Kritik und Frust über aktuelle Situation

Lange wurde debattiert, gestritten und verzögert: Seit Montag sind jetzt die ersten Grundschüler in Baden-Württemberg wieder im Präsenzunterricht. Die Beteiligten ziehen unterschiedliche Schlüsse.  mehr...

Nach Corona-Lockdown So lief der erste Tag in Schulen und Kitas in Baden-Württemberg

Die Kinder in Baden-Württemberg konnten am Montag zum ersten Mal seit fast zehn Wochen wieder in die Kitas und Grundschulen. Wie lief der erste Tag im Pandemie-Betrieb?  mehr...

Wechselbetrieb an Schulen, Regelbetrieb an Kitas Baden-Württemberg: So soll die Öffnung der Grundschulen und Kitas ab 22. Februar ablaufen

Die Bundesländer dürfen selbst entscheiden, wie sie mit der Öffnung von Grundschulen und Kitas umgehen. Baden-Württemberg hat das nun getan und das genaue Prozedere festgelegt.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Immer mehr Kreise unter 100er-Inzidenz

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN