Hauptbahnhof Stuttgart mit Gleisvorfeld und einfahrenden Zügen. (Foto: imago images, IMAGO / Arnulf Hettrich)

Millionenkosten für den Bus- und Bahnverkehr

9-Euro-Ticket reißt Loch in Kassen der BW-Verkehrsverbünde

STAND

Das 9-Euro-Monatsticket soll für Busse und Bahnen werben. Das sorgt bei den Verkehrsverbünden in BW für ein finanzielles Loch. Nun gibt es Streit über die Finanzierung.

Die Einnahmeausfälle des geplanten 9-Euro-Monatstickets für die Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg werden einer ersten Schätzung zufolge rund 280 Millionen Euro betragen. Das geht aus einer Antwort des Verkehrsministeriums auf eine Landtagsanfrage der Grünen-Fraktion hervor. Diese Zahl umfasse auch die Kosten für Erstattungen an Bestandskunden von Zeitkarten. Ab Anfang Juni bis Ende August sollen Fahrgäste bundesweit für neun Euro pro Monat im Nah- und Regionalverkehr in der zweiten Klasse fahren können.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Ticket hier zusammengefasst:

Baden-Württemberg

Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg planen bereits Das Wichtigste zum 9-Euro-Ticket in Baden-Württemberg: Fragen und Antworten

Die Bundesregierung reagiert mit dem 9-Euro-Ticket auf die hohen Energiepreise und die steigenden Lebenshaltungskosten. Das kommt auch den Menschen in BW zugute.  mehr...

Grüne in BW drängen auf Ausgleich

Die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Silke Gericke, sagte, die politische Zusage des Bundes, alle Kosten des 9-Euro-Tickets zu übernehmen, sei eine zentrale Voraussetzung dafür, damit das Ticket erfolgreich umgesetzt werden könne. "Den Verkehrsunternehmen müssen die Umsatzausfälle durch das Neun-Euro-Ticket vollständig ausgeglichen werden - und auch für die weiteren Kosten für Vertrieb und Marketing muss ein Ausgleich erfolgen."

Ruf nach Vorauszahlung

Um bei den steigenden Energiekosten mithalten zu können, benötigten die Verkehrsunternehmen vorab bereits einen Anteil des Geldes. "Auch für den Landeshaushalt dürfen durch die Einführung des 9-Euro-Tickets keine Nachteile entstehen." Die Verhandlungen zwischen Bund und Ländern zu dieser Frage seien noch nicht abgeschlossen, so Gericke.

Mehr zum Thema

Karlsruhe

Termin Anfang Juni noch nicht sicher 9-Euro-Ticket im Karlsruher Verkehrsverbund - Viele Fragen offen

Der Karlsruher Verkehrsverbund kann das Datum zur Einführung des 9-Euro-Tickets zum 1. Juni noch nicht bestätigen. Es seien noch zu viele Fragen offen, so ein Sprecher gegenüber dem SWR Studio Karlsruhe.  mehr...

Baden-Württemberg

Kritik an Ampel-Plänen BW-Verkehrsminister fordert kostenlosen ÖPNV für drei Monate

Die Bundesregierung will die Bürger mit einem ÖPNV-Monatsticket für neun Euro entlasten. Minister Hermann (Grüne) hält das für wenig praktikabel und sieht BW benachteiligt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN