STAND

Für die rund 15.000 Beschäftigten der Baustoffindustrie in Baden-Württemberg gibt es mehr Geld. Bei den Tarifverhandlungen in Esslingen haben sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und die Arbeitgeber geeinigt. Das sagte ein Sprecher der Gewerkschaft dem SWR. Der neue Tarifvertrag läuft 24 Monate lang und sieht ein Lohnplus von rund 5,1 Prozent vor. Die Löhne steigen in zwei Stufen: So gibt es rückwirkend zum 1. Juni 2,65 Prozent mehr Geld, eine weitere Steigerung von 2,5 Prozent gibt es dann im Juni nächsten Jahres. Am Montag hatte es in Baden-Württemberg erneut Warnstreiks in der Baustoffindustrie gegeben, unter anderem im Zementwerk Schelklingen (Alb-Donau-Kreis).

STAND
AUTOR/IN