Baden-Württemberg

Immer mehr Eier kommen aus der Freilandhaltung

STAND

Im Jahr 2021 sind in Baden-Württemberg mehr Eier in der Freilandhaltung und in der ökologischen Haltung erzeugt worden als im Vorjahr. Dennoch kam der Großteil der produzierten Eier im Land (692 Millionen) weiterhin aus der Bodenhaltung (419 Millionen). Das teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Bei der Bodenhaltung stieg die Produktion zwar leicht an, der Anteil an der gesamten Eiererzeugung war damit aber rückläufig. Den größten Sprung machte die Freilandhaltung. Die Produktion soll um 16,1 Prozent auf mehr als 196 Millionen Eier angestiegen sein. Auch die ökologische Erzeugung erhöhte sich auf rund 68 Millionen Eier. Das entspricht 9,4 Prozent mehr als 2020. Am geringsten war der Anteil der Eier aus Kleingruppen und aus ausgestalteten Käfigen (8,8 Millionen). Insgesamt nahm die Eierproduktion in Baden-Württemberg um sieben Prozent im Vergleich zu 2020 zu.

STAND
AUTOR/IN
SWR