Das Bild zeigt einen Drehstromzähler vom Stromanbieter Stadtwerke Heidelberg. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / foto2press | Oliver Zimmermann)

Hohe Gas- und Energiepreise

Droht Stadtwerken in Baden-Württemberg bald die Insolvenz?

STAND

Städtetag und Gemeindetag in Baden-Württemberg warnen wegen der hohen Gaspreise vor Insolvenzen bei den Stadtwerken. Viele seien bereits jetzt in bedrohlicher Schieflage.

Nach Einschätzung von Städtetag und Gemeindetag Baden-Württemberg ist es möglich, dass manche Stadtwerke noch vor einer Gasmangellage insolvent werden.

Hohe Beschaffungskosten und drohende Zahlungsausfälle

Die Mehrzahl der Stadtwerke kaufe ihr Gas tagesaktuell an Spotmärkten und sei dabei den derzeitigen Preisschwankungen ausgeliefert, so ein Sprecher des baden-württembergischen Gemeindetages auf SWR-Anfrage. Das heißt, auch wenn das Gas derzeit besonders teuer ist, müssen die Stadtwerke es einkaufen.

Die teilweise extrem hohen Beschaffungskosten für Gas, drohende Zahlungsausfälle der Kunden und die Verpflichtung als Grundversorger, Kunden insolventer Gasversorger aufzunehmen, brächten die Stadtwerke schon heute vereinzelt in eine bedrohliche Schieflage.

Ist ein Stadtwerk nicht mehr zahlungsfähig, ist laut Gemeindetag nicht nur die Gasversorgung gefährdet: "Die meisten Stadtwerke bieten viele weitere Leistungen der Daseinsvorsorge wie Stromversorgung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Müllabfuhr oder ÖPNV - die könnten dann auch nicht mehr angeboten werden", so ein Sprecher.

Schutzschirm für Stadtwerke gefordert

Städte und Gemeinden allein können die Stadtwerke laut Gemeindetag nicht auffangen. Dazu seien sie finanziell und rechtlich nicht in der Lage. Mit einer Verbesserung oder Entspannung der Lage rechnet der Gemeindetag nach eigener Aussage nicht.

Kommunale Daseinsvorsorge - darunter fallen Stadt- und Gemeindewerke aber auch Wohnungsbaugesellschaften - ist laut Gemeindetag systemrelevant und muss gewährleistet werden.

Diese Daseinsvorsorge benötige deshalb bei Bedarf eine wirksame Stabilisierung, um dauerhaft ihre Leistungen sicherstellen zu können. Daher sei ein kurzfristiger Schutzschirm, der auch die Stadt- und Gemeindewerke einbezieht, erforderlich.

Bürgschaften unkompliziert ermöglichen

Außerdem muss es nach Meinung des Gemeindetags möglich sein, dass Städte und Gemeinden für die Stadtwerke bürgen oder sie mit Liquiditätshilfen unterstützen dürfen. Bürgschaften und Liquiditätshilfen sollten für den Bedarfsfall unkomplizierter, das heißt generell ermöglicht werden, so die Forderung. Der Städtetag Baden-Württemberg spricht sich dafür aus, dass es für Stadtwerke leichter werden müsse, einen Kredit aufzunehmen.

Mehr zum Thema Energiekrise:

Mieter und Eigentümer aufgepasst So könnt ihr bei den Heizkosten sparen!

Heizung an, aber bitte sparsam – für die Umwelt und vor allem auch für den eigenen Geldbeutel. Mit diesen Tipps kann jeder sofort Heizkosten sparen, ohne das ganze Haus dafür umbauen zu müssen.  mehr...

FAQ zu steigenden Gaspreisen Welche Rechte Verbraucher haben

Können Energieversorger steigende Preise einfach an ihre Kunden weiterreichen? Was muss man bei Verträgen mit Preisbindung im "Kleingedruckten" beachten? Und kann es passieren, dass man plötzlich ohne Gas dasteht?  mehr...

Baden-Württemberg

Gemeinsamer Beitrag veröffentlicht BW-Finanzminister Bayaz schließt sich Vorschlag für Gas-Grundtarif an

Danyal Bayaz unterstützt den Entlastungsvorschlag der "Wirtschaftsweisen" Veronika Grimm. Dieser sieht eine Subvention des Gas-Grundverbrauchs für Privathaushalte vor.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Land macht nachts weniger Licht Energie sparen: BW will Kulturdenkmäler nicht mehr beleuchten

Die Beleuchtung an Kulturdenkmälern in BW wird abgestellt oder begrenzt. Finanzminister Bayaz will damit den Stromverbrauch im Land verringern.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

Bei Gasmangel im Herbst Kretschmann will Schließung von Spaß- und Hallenbädern prüfen lassen

Wie können Kommunen, Wirtschaft und Bürger zum Energiesparen animiert werden? BW-Regierungschef Kretschmann schreckt auch vor unpopulären Maßnahmen nicht zurück.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Gasknappheit und steigende Preise "Auch der Waschlappen ist eine brauchbare Erfindung" - Kritik an Kretschmanns Spartipp

Steigende Gaspreise, Inflation - BW-Ministerpräsident Kretschmann rät: weniger duschen und heizen. Sein Tipp, häufiger zum Waschlappen zu greifen, sorgt für Aufsehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR