Baden-Württemberg

Demonstrationen über Ostern laut Ministerium friedlich

STAND

Am Osterwochenende hat es in Baden-Württemberg mehrere Demonstrationen gegeben. Laut dem Innenministerium dominierten dabei Kundgebungen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und die traditionellen Ostermärsche. "Die Versammlungen am langen Osterwochenende verliefen insgesamt friedlich und ohne besondere Vorkommnisse", hieß es von Innenminister Thomas Strobl (CDU). Insgesamt wurden demnach vom 15. bis 18. April landesweit 114 überwiegend störungsfreie Versammlungen unter Beteiligung von rund 10.000 Bürgerinnen und Bürgern polizeilich begleitet. Dafür seien insgesamt 1.000 Einsatzkräfte der baden-württembergischen Polizei im Einsatz gewesen.

Mehr zum Thema:

Baden-Württemberg

Demonstrationen für den Frieden Ostermärsche in Baden-Württemberg stehen im Zeichen des Krieges in der Ukraine

Sie sind Teil einer langen Tradition in Baden-Württemberg: die Ostermärsche. Nach zahlreichen Veranstaltungen bildete der Marsch in Müllheim am Ostermontag den Abschluss.  mehr...

STAND
AUTOR/IN