Montage eines schematischen Bildes von Viren der Familie Corona mit der Grafik von SWR Akktuell Live-Blog zum Coronavirus

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Donnerstag, 10. September 2020

Stand

Das war der Donnerstag in Baden-Württemberg

Nach Ferien: Kultusministerin sieht Schulen gut gerüstet

20:09 Uhr

Am Montag geht es für Baden-Württembergs Schüler wieder in die Schulen. Das hat Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) betont. Mit dem neuen Hygienekonzept werde das gelingen, meint sie.

Erste Lichtblicke bei Maschinenbauern in BW

20:02 Uhr

Die Maschinen- und Anlagenbauer sind ganz zuversichtlich, dass sich die Nachfrage bald wieder erholt. Die Umsätze sind zwar eingebrochen, aber schon im kommenden Jahr könnte es wieder aufwärts gehen.

Weniger nachweislich Infizierte als am Vortag

18:27 Uhr

Wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes hervorgeht, haben sich 222 weitere Menschen in Baden-Württemberg nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Damit ist die Zahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie auf mindestens 44.610 angestiegen. Als genesen gelten 39.076 Menschen (plus 248). Damit sind seit gestern mehr Menschen genesen, als sich nachweislich neu mit dem Virus infiziert haben. Seit gestern ist kein weiterer Mensch im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, die Zahl der Todesfälle liegt somit weiterhin bei 1.867. Damit sind aktuell schätzungsweise 3.667 Menschen akut infiziert (Mittwoch: 3.693). Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wurde ebenso wie gestern mit 1,02 angegeben. Der Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Aktuelle Daten zum Coronavirus Reproduktionszahl, Neuinfektionen, Intensivkapazitäten: Was ist relevant?

Die vier wesentlichen RKI-Kriterien zur Einschätzung der Epidemie erklären wir hier.

SPD-Fraktionschef kritisiert Nachhilfeprogramm

18:12 Uhr

SPD-Fraktionschef Andreas Stoch hat das zweiwöchige Nachhilfeprogramm in den Ferien, die "Lernbrücken", kritisiert: Es ist doch völlig klar, dass in zehn Tagen nicht nachgeholt werden konnte, was über fünf Monate an Rückstand aufgelaufen ist." Stattdessen brauche es ein Nachhilfeprogramm für das gesamte nächste Schuljahr - und Lehrkräfte. "Demgegenüber sind die 250 neuen Stellen, die Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) jetzt in Aussicht stellt, ein Witz mit Anlauf", sagte Stoch.

Corona-Tests negativ: TVB Stuttgart darf antreten

17:51 Uhr

Nach dem positiven Corona-Fall beim TVB Stuttgart Anfang der Woche ist die gesamte Mannschaft des TVB Stuttgart nun negativ auf das Coronavirus getestet worden. Auch der zuvor positive Test des Trainers Jürgen Schweikardt ist negativ.

19 Milliarden weniger - Steuerschätzer dämpfen Prognosen

15:42 Uhr

Die Steuerschätzer haben ihre Prognose vom Mai deutlich heruntergeschraubt: Bund, Länder und Kommunen müssen im kommenden Jahr mit 19,6 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen als erwartet auskommen. Das hat das Bundesfinanzministerium in Berlin bekanntgegeben. Die Steuerschätzung ist eine wichtige Grundlage für den Bundeshaushalt im kommenden Jahr, den Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am 23. September dem Kabinett vorlegen will. Die Steuerschätzer rechnen damit, dass die Einnahmen ab 2022 wieder auf Vorkrisenniveau liegen werden.

Zwei Kinder nach Zeltlager in Hohenlohe positiv getestet

14:10 Uhr

Im Hohenlohekreis sind zwei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie hatten sich offenbar bei einem Zeltlager in Krautheim-Oberginsbach infiziert. Elf Betreuer und 30 Kinder stehen jetzt zwei Wochen unter Quarantäne. Alle Kontaktpersonen wurden laut Landratsamt ermittelt und sollen jetzt getestet werden.

Messe Friedrichshafen kehrt mit "Interboot" zurück

13:55 Uhr

Mit der "Interboot" startet die Messe Friedrichshafen (Bodenseekreis) nach einer monatelangen Corona-bedingten Pause erstmals wieder eine Schau. "Wir freuen uns, wieder Messen durchführen zu dürfen und blicken optimistisch auf die erste Veranstaltung, die nach dem Lockdown im Frühjahr auf dem Messegelände stattfinden wird", sagte Messe-Chef Klaus Wellmann. Die Veranstaltung vom 19. bis 27. September wurde mit einer veränderten Planung und einem Schutz- und Hygienekonzept organisiert. 200 nationale und internationale Aussteller werden nach Messeangaben Boote, Sportgeräte und Zubehör präsentieren. Im vergangenen Jahr lockte die Schau mehr als 80.000 Menschen an den Bodensee.

Scharfe Kritik an Corona-Konzept zum Schulstart

13:20 Uhr

Fenster, die sich nicht öffnen lassen, fehlende Waschbecken und Schwierigkeiten beim Abstand halten: Der Philologenverband sieht Baden-Württemberg nicht gut auf das neue Schuljahr vorbereitet - und befürchtet die Schließung ganzer Schulen:

Fehlende Nachfrage macht Maschinenbauern Probleme

11:30 Uhr

Die Maschinenbaubranche in Baden-Württemberg rechnet aufgrund fehlender Nachfrage in diesem Jahr mit deutlichen Umsatzeinbußen. In einer aktuellen Umfrage des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagebau (VDMA) bezeichnen 70 Prozent der Unternehmen ihre aktuelle Auftragslage als schwach, schlecht oder sehr schlecht. Fast 90 Prozent gehen von einem Umsatz unter Vorjahresniveau aus. "Der Maschinen- und Anlagenbau leidet darunter, dass Impulse von Binnen- und Weltmarkt ausbleiben", erklärte der Verbandsvorsitzende Mathias Kammüller in Stuttgart. Zugleich gingen viele Unternehmen davon aus, dass sich die Situation Richtung Jahresende verbessern könnte, hieß es.

Bauwirtschaft fordert mehr Geld für sozialen Wohnungsbau

10:25 Uhr

Die baden-württembergische Bauwirtschaft hat von der grün-schwarzen Landesregierung höhere Investitionen für den Bau von Sozialwohnungen gefordert. Wegen der Corona-Krise hätten viele Menschen ihren Arbeitsplatz verloren oder ein geringeres Einkommen. "Hier muss die Politik dringend gegensteuern, um stärkere Verwerfungen zu verhindern", sagte der Präsident der Bauwirtschaft, Markus Böll. Baden Württemberg verfügte laut einer kürzlich veröffentlichten Auskunft des Bundesinnenministeriums an die Linken-Bundestagsfraktion Ende 2019 über rund 55.300 Sozialwohnungen. Innerhalb eines Jahres ist der Bestand demnach um 1.400 geschrumpft.

Kultusministerin informiert über Schulstart

7:25 Uhr

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) will heute über den Stand der Planungen für das neue Schuljahr informieren. Ab Montag soll es für alle 1,5 Millionen Schüler wieder Präsenzunterricht im Klassenzimmer geben - allerdings unter "Pandemiebedingungen". Das bedeutet unter anderem Maskenpflicht auf den Gängen und im Schulhof. Außerdem soll es zwar Unterricht nach festem Stundenplan geben, aber nur in immer gleichen Klassen. Mit den festen Gruppen will das Kultusministerium verhindern, dass bei einer Corona-Infektion die ganze Schule geschlossen werden muss. Dann müsste nur die Klasse in Quarantäne, in der ein positiver Fall aufgetreten ist. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hatte kritisiert, das Kultusministerium mache unrealistische Vorgaben, um den Präsenzunterricht zu ermöglichen.

Donnerstag, 10. September 2020

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.

Stand
Autor/in
SWR