Montage eines schematischen Bildes von Viren der Familie Corona mit der Grafik von SWR Akktuell Live-Blog zum Coronavirus (Foto: Getty Images, Montage: SWR)

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Samstag, 29. August 2020

STAND

Das war der Samstag in Baden-Württemberg

"Verschwörungstheorien sind eine Antwort auf Unsicherheit"

20:26 Uhr

Tausende Menschen haben am Samstag gegen die Corona-Politik der Bundesregierung protestiert - unter ihnen sind auch Anhänger von Verschwörungstheorien. Im Gespräch mit SWR Aktuell erklärt Kulturwissenschaftler Michael Butter, warum sie gerade Konjunktur haben.

Partyschiff der Sadomaso-Szene auf dem Bodensee unterwegs

20:03 Uhr

Trotz Corona findet die Fahrt des Partyschiffs dieses Jahr statt, allerdings mit weniger Passagieren. Außerdem soll eine Teilsperrung des Hafens in Friedrichshafen Schaulustige fernhalten.

Handballer starten Test-Turnier mit Zuschauern

18:43 Uhr

Die sechs baden-württembergischen Teams aus der Handball-Bundesliga und 2. Handball-Bundesliga starten am Sonntag mit dem BGV Handball Cup, eine Testspiel-Serie für die Teams und das wirtschaftlich wichtige Hygienekonzept.

Corona-Fallzahl in Heilbronn nähert sich kritischer Marke

18:09 Uhr

Die Corona-Fallzahl ist in Heilbronn erneut gestiegen. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts lag sie am Samstagnachmittag bei etwa 45 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Damit ist der Wert wieder über 40 geklettert. Am Freitagnachmittag war er noch bei rund 39 Infizierte gelegen. Ab 35 Fällen gilt eine Vorwarnstufe. Ab 50 Fällen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner drohen weitere Einschränkungen bis hin zum Shutdown.

Nach Auflösung: Tausende demonstrieren vor Siegessäule

18:01 Uhr

Nach der Auflösung der ersten Demonstration am Samstagmittag in Berlin-Mitte haben sich am Nachmittag Tausende Menschen aus Protest gegen die Corona-Politik an der Siegessäule und an der Straße des 17. Juni versammelt. Ein Polizeisprecher sprach von mehreren Zehntausend Teilnehmern.

199 Neuinfektionen am Samstag - vier Todesfälle

17:14 Uhr

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten ist in Baden-Württemberg auf 41.773 gestiegen. Das sind 199 Menschen mehr als noch am Freitag, wie das Landesgesundheitsamt berichtet(Stand: 16.00 Uhr). 36.651 Menschen gelten wieder als genesen, gestorben sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus den Angaben zufolge 1.866 Personen, vier mehr als am Vortag. Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert wird für Baden-Württemberg mit 1,10 angegeben. Er gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Bundesinnenminister für Fans in Stadien

16:12 Uhr

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich dafür einsetzen, dass bald wieder Zuschauer Stadien besuchen können. "Wir können Zuschauer langsam wieder in die Stadien einlassen, ohne den Infektionsschutz zu vernachlässigen", sagte er in einem Interview mit dem "Donaukurier". Er sei froh, dass es nun immer mehr Anhänger für dieses Vorgehen gebe. "Der Grundsatz, auf unbestimmte Zeit überhaupt keine Zuschauer zu zulassen, ist im Grunde vom Tisch. Wir werden jetzt prüfen, wann und wie wir den Sport auch wieder mit Publikumsbeteiligung erleben können", sagte der Minister. In den nächsten Wochen sollen laut Seehofer Konzepte entwickelt werden, wie man wieder Zuschauer zulassen kann. "Es geht dabei nicht nur um Fußball, sondern auch um alle anderen Sportarten. Ich denke, dass wir im Frühherbst genauere Pläne haben."

Managerin der Rhein-Neckar-Löwen warnt vor Verlust von Vereinen

15:23 Uhr

Nach Meinung von Geschäftsführerin Jennifer Kettemann vom Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen könnte das mögliche Verbot von Großveranstaltungen bis Jahresende für Sportarten außerhalb des Profi-Fußballs verheerende Folgen haben.

Esslingen: Maskenverweigerer verletzt Busfahrer

14:47 Uhr

Ein Maskenverweigerer hat am Freitag laut Polizei in Esslingen einen Busfahrer angegriffen und verletzt. Der Busfahrer hatte den Angaben zufolge dem jungen Mann die Mitfahrt verweigert, weil dieser keine Maske trug. Der 20-Jährige und sein 19 Jahre alter Begleiter hätten daraufhin das Geld für das Ticket zurückgefordert, plötzlich den Schlüssel des Busses abgezogen und das Fahrzeug verlassen. Als der 54-Jährige ihnen folgte, sei er auf Kopf und Oberkörper geschlagen und leicht verletzt worden. Auch ein Zeuge, der schlichten wollte, erlitt laut Polizei leichte Verletzungen.

Berliner Polizei kündigt Auflösung der Corona-Demo an

13:20 Uhr

Die Versammlung Tausender Menschen gegen staatliche Corona-Auflagen in Berlin wird wegen Verstößen gegen Schutzauflagen aufgelöst. "Es bleibt uns leider keine andere Möglichkeit: Wir sind an den Versammlungsleiter der Demo herangetreten und haben ihm mitgeteilt, dass seine Versammlung polizeilich aufgelöst wird", teilte die Polizei am Samstag per Twitter mit. Nach einer ersten Einschätzung der Sicherheitskräfte haben sich bisher rund 18.000 Menschen versammelt.

Wenig fette Beute: In Corona-Monaten wird seltener eingebrochen

8:57 Uhr

Die Corona-Krise scheint auch Einbrechern zu schaffen zu machen. Nach vorläufigen Zahlen des Landeskriminalamtes (LKA) ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Baden-Württemberg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in den ersten sechs Monaten um rund 15 Prozent gesunken - das ist der tiefste Wert seit 2015. Der landesweite Rückgang dürfte auf die Corona-Maßnahmen zurückzuführen sein, sagte ein Sprecher des LKA der Deutschen Presse-Agentur. Denn in den ersten drei Monaten dieses Jahres seien die Einbrecher noch ungefähr so aktiv gewesen wie im vergangenen Jahr, ab April setzte dann ein deutlicher Rückgang ein. Mit Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Verordnungen fehlte es nach Ansicht der Polizei zunehmend an Tatgelegenheiten: Bewohner blieben durch die Auflagen und das Arbeiten von zu Hause aus mehr daheim als sonst. Laut LKA ging die Zahl der Wohnungseinbrüche damit bereits im sechsten Jahr hintereinander zurück.

Krankenhäuser in BW auf Ernstfall vorbereitet

8:09 Uhr

Laut Gesundheitsministerium Baden-Württemberg sind die Krankenhäuser im Land derzeit gut auf steigende Corona-Zahlen vorbereitet. Seit Anfang Juli sind nur rund 200 Covid-19-Patienten in Baden-Württemberg ins Krankenhaus gekommen. Rund 30 Prozent der Intensivbetten werden im Moment für Covid-19-Patienten vorgehalten, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums dem SWR. Das sind bei mehr als 57.000 Betten in den Krankenhäusern derzeit etwa 3.300 Beatmungsplätze. Sollten die Infektionszahlen steigen, könne diese Kapazität innerhalb von 24 Stunden um 10 Prozent ausgebaut werden. Mit Mitteln des Bundes seien außerdem rund 1.600 zusätzliche Beatmungsbetten im Land gefördert worden.

Oberverwaltungsgericht in Berlin erlaubt in zweiter Instanz Demo gegen Corona-Politik

7:58 Uhr

Der umstrittene Demonstrationszug sowie die Kundgebung gegen die Corona-Politik heute in Berlin können stattfinden. Das Oberverwaltungsgericht Berlin bestätigte am frühen Samstagmorgen in zweiter Instanz, dass das Verbot der Berliner Polizei keinen Bestand hat. Diese Entscheidung ist nun rechtskräftig. Die Polizei bereitete sich mit rund 3.000 Kräften - unabhängig vom konkreten Ausgang des Gerichtsstreits - auf einen großen Einsatz am Wochenende vor. Die Veranstalter der Initiative "Querdenken 711" hatten zu der Kundgebung heute aufgerufen und erwarten rund 22.000 Teilnehmer auf der Straße des 17. Juni nahe dem Brandenburger Tor.

Samstag, 29. August 2020

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN