STAND
AUTOR/IN

Ein 73-Jähriger aus dem Kreis Freudenstadt stirbt, nachdem er sich zum zweiten Mal mit dem Corona-Virus infiziert hatte. Ein Frankfurter Virologe bewertet im SWR den krassen Verlauf.

Der Mann aus dem Kreis Freudenstadt, der bereits im April vergangenen Jahres eine Corona-Infektion durchgemacht hatte, war im Dezember erneut erkrankt und an den Folgen am 11. Januar verstorben. Virologe Martin Stürmer, wissenschaftlicher Leiter des Frankfurter IMD-Labors, sagte im SWR, es handele sich bei diesem Verlauf derzeit um ein seltenes Phänomen.

"Es besteht aber die Möglichkeit, dass wir das in Zukunft häufiger sehen werden," erläutert Stürmer. "Es sind insgesamt weltweit drei Fallbeispiele, wo jemand nach einer Reinfektion verstorben ist - der Patient hier wäre also der dritte gewesen. Und dann gibt es so um die 30 sauber dokumentierte Fälle von Reinfektionen."

Der Virologe geht davon aus, dass der menschliche Körper nach einer ersten Infektion mit dem Corona-Virus besser vor neuen Infektionen geschützt sein sollte. Das Immunsystem kenne dann bereits den Erreger und könne die Immunantwort relativ schnell wieder hochfahren.

Unklar, wie es zu schwereren Verläufen kommt

Die Wissenschaft arbeitet noch immer an Erklärungen: "Wir wissen noch nicht genug, um genau definieren zu können, in welchem Kontext es möglicherweise zu solchen massiv schwereren Verläufen bei einer Reinfektion kommen kann," so Stürmer.

Die Antikörper gegen das Corona-Virus blieben etwa ein halbes Jahr nach einer ersten Infektion im Körper nachweisbar, so der Virologe. "Das heißt aber nicht, dass die Menschen danach ungeschützt sind, weil ja das Gedächtnis des Immunsystems weiterhin funktioniert." An dieser Stelle müsse derzeit noch viel Forschungsarbeit folgen.

Mehr zum Thema

Neuartiges Coronavirus Corona-Reinfektionen: Und was ist mit der Immunität?

Zum ersten Mal soll es Fälle einer erneuten Covid-19-Infektion gegeben haben. Das berichten Forscher der Universität Hongkong. Was können wir aus dieser Erkenntnis schließen?  mehr...

STAND
AUTOR/IN