Menschen mit Mundschutz stehen in einer Schlange vor einem Eiscafe. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Tom Weller)

Innenminister kündigt Kontrollen für Osterwochenende an

BW: Mehr als 4.000 Verstöße gegen die Corona-Verordnung am Wochenende

STAND

Am vergangenen Wochenende hat die Polizei in Baden-Württemberg erneut die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert. Dabei wurden über 4.000 Verstöße festgestellt.

Die warmen Temperaturen haben am vergangenen Wochenende zahlreiche Menschen in Baden-Württemberg ins Freie gelockt. An die Corona-Regeln haben sich dabei aber nicht alle gehalten: Die Polizei hat zwischen Freitag und Sonntag insgesamt 4.011 Verstöße gegen die geltende Corona-Verordnung festgestellt. Das hat der baden-württembergische Innenminister, Thomas Strobl (CDU), am Montag bekannt gegeben. 1.409 Verstöße bezogen sich dabei laut Strobl auf die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Knapp 1.100 Verstöße betrafen die Bestimmungen zu Ansammlungen und privaten oder sonstigen Veranstaltungen. Eine Vielzahl der Verstöße gehe aber auf Demonstrationen gegen die aktuellen Corona-Bestimmungen zurück, so der Minister weiter.

"Der Staat hat die Aufgabe, das Gemeinwesen zu schützen. Wir haben sehr angespannte Wochen vor uns und müssen wirklich schauen, dass wir Herr der Lage bleiben. Deshalb gilt auch bei Versammlungen weiterhin uneingeschränkt: Abstand halten und Maskenpflicht."

Bei einer Demonstration in Sinsheim wurden beispielsweise rund 1.560 Personen kontrolliert, ca. 390 Platzverweise ausgesprochen und insgesamt 599 Ordnungswidrigkeiten sowie neun Straftaten zur Anzeige gebracht. Strobl kündigte an, dass die Polizei ihre Kontrollen im öffentlichen Raum weiterhin konsequent durchführen werde. Das gelte auch für das kommende Osterwochenende. Die Polizei rechne vor allem in den baden-württembergischen Naherholungsgebieten bei gutem Wetter mit einem erhöhten Besucheraufkommen, sagte der Minister. Die Polizei werde ihre Maßnahmen entsprechend ausrichten. Zu den möglichen Maßnahmen zählen an besonders beliebten Ausflugszielen unter anderem auch Streckensperrungen. Solche Sperrungen hat die Polizei im Winter bereits im Schwarzwald genutzt.

Polizeikontrollen an Ostern

Vor allem in Hinblick auf das anstehende Osterwochenende appellierte der Minister an die Menschen im Land, Kontakte weiterhin einzusschränken und sich an die geltenden Corona-Regeln zu halten. "Die Zahl der festgestellten Verstöße am vergangenen Wochenende ist mit dem aktuell wieder hochdynamischen Infektionsgeschehen nicht in Einklang zu bringen", sagte der Minister. Man wolle daher auch an Ostern die konsequente Einhaltung der Regeln durchsetzen. Ein Osterfest im Kreise von Familie und Freunden könne es in diesem Jahr nicht in gewohntem Maße geben, so Strobl weiter. "Wenn persönliche Kontakte stattfinden, dann Corona-konform und möglichst im Freien."

Baden-Württemberg

Landesregierung passt Verordnung an Diese neuen Corona-Regeln gelten seit Montag in Baden-Württemberg

Seit Montag (29.3.) gelten in Baden-Württemberg einige Neuerungen rund um die Coronavirus-Pandemie. Die "Notbremse" soll umgesetzt werden, dabei kann es auch Ausgangssperren geben. Ein Überblick:  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Inzidenz erneut leicht gestiegen

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN