STAND
ONLINEFASSUNG

Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte in Baden-Württemberg dürfen ab Freitag, 29. Mai, wieder vollständig öffnen. Es gibt aber Auflagen. Und einem Minister ist das noch nicht genug.

Wohnmobilstellplätze, Campingplätze und Ferienwohnungen für Selbstversorger ohne die Benutzung von Gemeinschaftseinrichtungen sind bereits geöffnet. Für die vollständige Öffnung aller Beherbergungsbetriebe ab dem 29. Mai sind jetzt weitere Details bekanntgegeben worden.

Mund-Nasen-Bedeckung an Rezeption Pflicht

Demnach legt die Corona-Verordnung für Hotels und weitere Betriebe strenge Auflagen fest, so das baden-württembergische Wirtschaftsministerium in einer Mitteilung von Samstagabend. Gäste müssen beispielsweise den Mindestabstand einhalten. Personen ab sechs Jahren müssen außerdem an der Rezeption eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung tragen, in Fluren und Treppenhäusern wird dies ebenfalls empfohlen.

Reisen in Corona-Zeiten Was darf ich in Baden-Württemberg im Urlaub machen?

Pfingsten steht vor der Tür, das Wetter ist traumhaft - eigentlich perfekte Voraussetzungen für einen Urlaub. Doch was hat überhaupt offen? Was darf ich? Und worauf muss ich achten?  mehr...

Die Zimmer können mit der Anzahl an Personen belegt werden, die nach der allgemeinen Corona-Verordnung im privaten Bereich zusammenkommen dürfen. Das sind derzeit fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten. Bei Gästen, die in einem Haushalt leben, besteht keine Obergrenze bei der Zimmerbelegung. Auch zur Reinigung der Zimmer gibt es Vorgaben.

Die Betreiber müssen laut Verordnung Daten ihrer Gäste erheben und speichern, um diese ausschließlich zum Zweck der Auskunfserteilung gegenüber den Gesundheitsämtern oder der Polizeibehörden vorlegen zu können. Die Daten sind demnach vier Wochen nach ihrer Erhebung zu löschen.

Für die gastronomischen Angebote in Hotels wie die Ausgabe von Frühstück gelten die gleichen Vorschriften wie für Restaurants.

Ministerin betont Planungssicherheit für Hotels

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) zeigte sich zufrieden über die Ausgestaltung der Corona-Verordnung. Mit der Öffnung von Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen würde man einen weiteren Schritt zum Wiederaufleben des sozialen und wirtschaftlichen Lebens in Baden-Württemberg leisten.

Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut begrüßt die Verordnung

"Wir haben uns dafür eingesetzt, dass die Hygiene-Verordnung so früh wie möglich veröffentlicht wird, damit die Betriebe Planungssicherheit erhalten. So können sie sich auf das wichtige Pfingstgeschäft vorbereiten", so Hoffmeister-Kraut.

Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) appellierte an zukünftige Gäste in Hotels und Ferienwohnungen, die Hygiene- und Abstandsregeln weiter konsequent einzuhalten. "Jeder Schritt zur Öffnung verlangt weiterhin erhöhte Wachsamkeit", so Lucha.

Video herunterladen (5,8 MB | MP4)

Tourismusminister fordert Perspektive für Bäder

Tourismusminister Guido Wolf (CDU) schaut bereits nach vorne und fordert nun auch eine Perspektive für die Bäder. "Aus meiner Sicht sind hier zeitnahe Wiedereröffnungen mit Abstands- und Hygieneregeln vertretbar und auch geboten", sagte der Minister der Deutschen-Presse Agentur. Zunächst könnten Hotelbäder und Freibäder sowie Außenbereiche geöffnet werden, in einem zweiten Schritt im Laufe des kommenden Monats die übrigen Hallenbäder, sagte Wolf am Sonntag.

Während zahlreiche Freibäder in anderen Bundesländern bereits in die Sommersaison gestartet sind, wartet Baden-Württemberg noch ab. Wolf sorgt sich deshalb vor allem um mögliche Chancen für den Tourismus. Gesundheitsschutz werde im Sommer ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl des Urlaubsorts sein. "Das ist für den Tourismus in Baden-Württemberg nach drei furchtbaren Monaten eine echte Chance", so der Minister.

Verband zufrieden mit getroffener Lösung

Auch der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) äußerte sich zufrieden, forderte aber ebenfalls eine Perspektive für die Bäder: "Das ist jetzt ein erster Schritt, den wir ersehnt haben", sagte der Hotelier und Dehoga-Landesvorsitzende Fritz Engelhardt. "Ich höre von vielen, dass die Gäste nur darauf warten, endlich buchen zu können." Die Auflagen ließen sich sicher umsetzen, zeigte sich Engelhardt überzeugt.

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Urlaub buchen trotz Corona? So geht es Reisebüros und Reiseveranstaltern in der Corona-Krise

Die Tourismusbranche wurde von den Corona-Maßnahmen hart getroffen. Bei einigen Reiseunternehmen sehen die Zahlen bedrohlich aus, die Stimmung ist gedrückt. Der SWR hat sich bei Reisebüros und -veranstaltern in Baden-Württemberg umgeschaut.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Urlaub nach Corona-Lockerungen wieder möglich Ferienhäuser auf der Alb und im Schwarzwald warten auf Gäste

Die Lockerungen der Corona-Verordnung machen es möglich: Ab dem 18. Mai können wieder Feriendomizile und Campingplätzen gebucht werden. Allerdings gelten Einschränkungen.  mehr...

Was muss ich beachten? Restaurantbesuch in Baden-Württemberg: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Seit Montag (18.5.) dürfen Restaurants und Cafés in Baden-Württemberg wieder öffnen - wenn auch nur unter strengen Auflagen. Lesen Sie hier, was Sie beim Restaurantbesuch beachten müssen.  mehr...

Neue Lockerungen der Corona-Regeln Restaurants, Kitas und Pflegeheime - das hat sich in Baden-Württemberg geändert

Kranke besuchen, Kinder in die Kita bringen, Essen gehen - wir haben zusammengefasst, was ab Montag, 18. Mai, wieder erlaubt ist - und was Sie dabei beachten müssen.  mehr...

Neue Corona-Regeln ab 1. Juli Corona-Lockerungen ab 1. Juli für Feiern, Sportvereine und Pflegeheime

Ab dem 1. Juli werden in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz weitere Corona-Einschränkungen gelockert. Viele Vereine freuen sich, außerdem die Veranstalter und auch, wer Angehörige in Pflegeheimen hat.  mehr...

STAND
ONLINEFASSUNG