STAND

An Baden-Württembergs Schulen gilt seit dieser Woche eine Maskenpflicht ab Klasse fünf. Landesschülersprecherin Schilli hält sie nicht für das optimale Mittel zur Pandemiebekämpfung.

Die Corona-Neuinfektionszahlen steigen weiter. Heute berichtet das Robert-Koch-Institut von 11.287 neu gemeldeten Infektionen in Deutschland. Baden-Württemberg hat inzwischen die Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten. Es ist absehbar, dass auch die Schulen wieder stärker betroffen sind. Aber was hilft im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus am besten?

Eine Alltagsmaske hängt während des Unterrichts im Klassenzimmer (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / imageBROKER)
Ist die Maskenpflicht ab Klasse 5 das richtige Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie? picture alliance / imageBROKER

Luftfilter als Lösung für "Lüftungsproblem" im Winter?

Elisabeth Schilli geht in die zwölfte Klasse des Kloster-Gymnasiums in Offenburg und ist Sprecherin des Landesschülerbeirats in Baden-Württemberg. Sie hält die Maskenpflicht im Unterricht ab Klasse 5 nicht für das optimale Mittel und fordert stattdessen mehr Luftfilter in Klassenräumen. "Dadurch würde man auch dem Lüftungsproblem entgehen, das ja auch noch nicht ganz geklärt ist - wie das funktioniert, wenn es Minusgrade hat", so Schilli im SWR. Verfügbar seien die Geräte, und was den Preis betrifft, müsse man bedenken, "dass es nicht um eine Investition bis zu den Weihnachtsferien handelt, sondern dass uns die Pandemie noch eine Weile begleiten wird."

Forderung nach Rückkehr zum "rollierenden System"

Ebenfalls sinnvoll bei der Pandemiebekämpfung wäre aus Schillis Sicht "ein rollierendes System, bei dem ein Teil der Klasse zuhause bleibt und der andere Teil da ist." Die Schulen seien dank des Sofortausstattungsprogramms der Landesregierung dafür ausgerüstet. Und deshalb sollte man das Lernen zuhause "lieber jetzt ausprobieren, solange man noch die Hälfte der Zeit in den Präsenzunterricht kommen kann, anstatt auf den nächsten Lockdown zu warten, dann nach Hause zu gehen und plötzlich zu bemerken, was alles nicht funktioniert, wenn es eigentlich schon zu spät ist."

Audio herunterladen (3,2 MB | MP3)

Kultusministerium reagiert auf Kritik

Das Kultusministerium in Stuttgart hat auf die Kritik an der Maskenpflicht inzwischen reagiert und sie etwas gelockert: Schülerinnen und Schüler dürfen die Maske künftig in der Pause außerhalb des Schulgebäudes abnehmen, wenn sie den Mindestabstand zu anderen Personen einhalten können.

Mehr zum Thema

Nach Kritik von Schülern und Lehrern Coronavirus: Baden-Württemberg lockert Maskenpflicht an Schulen

Seit Montag müssen baden-württembergische Schüler ab Klasse fünf auch im Unterricht Maske tragen. Nach Kritik aus den Schulen wird die Maskenpflicht nun gelockert - allerdings nicht im Unterricht.  mehr...

Steigende 7-Tage-Inzidenz Corona: Sind die Maßnahmen in den Schulen in Baden-Württemberg ausreichend?

In immer mehr Kommunen steigen die Corona-Zahlen. Der Schulbetrieb läuft unterdessen weiter. Unter Experten herrscht Uneinigkeit, ob die Maßnahmen in den Klassenzimmern ausreichend sind.  mehr...

Corona: Belastung besonders hoch für Schul-Kinder

Durch die Corona-Krise sind Kinder wegen geschlossener Kitas und Schulen besonders belastet. Nach dem neuesten PoliTrend des SWR Politikmagazins „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ haben 69 Prozent der Befragten große oder sogar sehr große Sorgen, dass die eingeschränkten Bildungs- und Betreuungsangebote die Entwicklung der Kinder beeinträchtigt. SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern hat mit der Bildungsexpertin Verena Pausder darüber gesprochen.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: 3.472 Neuinfektionen - über 400.000 Infizierte seit Pandemiebeginn

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN