OB Mentrup hält an Maskenpflicht fest (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Stefan Sauer)

Lockerung in Baden-Württemberg

Corona-Inzidenz unter 35: Maskenpflicht im Schulunterricht soll fallen

STAND

Mit der Neuauflage der Corona-Verordnung will die Landesregierung in Baden-Württemberg die Maskenpflicht lockern. Das hat Gesundheitsminister Lucha am Dienstag angekündigt.

Video herunterladen (5 MB | MP4)

Baden-Württemberg will die Maskenpflicht an Schulen lockern. So soll ab einer stabilen Inzidenz von unter 50 die Maskenpflicht auf Schulhöfen fallen. Zudem entfällt die Maskenpflicht im Unterricht bei allen Schulformen, wenn die Inzidenz im Kreis stabil unter 35 liegt und es für zwei Wochen keinen Corona-Ausbruch an der Schule gab, kündigte Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) an. Bei einem Corona-Ausbruch werde die Maskenpflicht sofort wieder angeordnet, darauf habe er sich mit Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) geeinigt. Ende kommender Woche solle die Corona-Verordnung entsprechend geändert werden und voraussichtlich am 28. Juni in Kraft treten, so das Sozialministerium gegenüber dem SWR.

Fällt Maskenpflicht auch im öffentlichen Raum?

Lucha stellte zudem für weitere Bereiche Lockerungen der Maskenpflicht in Aussicht, etwa draußen im öffentlichen Raum, in offenen gut durchlüfteten Bahnhöfen und an Bushaltestellen. Die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit werde in Abstimmung mit den anderen Bundesländern geregelt, so Lucha. Geplant sei, in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin an Masken festzuhalten, ebenso in geschlossenen Räumen, etwa in Läden. Trotz der Angekündigten Lockerungen warnte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag vor zu schnellen Öffnungsschritten.

"Leute, seid nicht übermütig, das bezahlen wir sonst bitter."

Man dürfe nicht vergessen, dass die Inzidenz noch 20 Mal höher sei als vor einem Jahr. Man könne nicht das Risiko einer vierten Welle eingehen. Für Besucherinnen und Besucher von größeren Sportveranstaltungen will Kretschmann die Maskenpflicht keinesfalls lockern - auch wenn diese im Freien stattfinden. "Ich sehe das bei der EM, das geht mal gar nicht", sagte der Ministerpräsident.

Bereits in der Vorwoche wurde die Maskenpflicht kontrovers diskutiert. So berichtete "SWR Aktuell BW" am Freitag, 11. Juni 2021, über die Debatte:

Video herunterladen (5 MB | MP4)

Gesundheitsminister warnt vor Alpha- und Delta-Variante

Die aktuelle Öffnungsdebatte sei "nicht hilfreich", pflichtete Lucha bei, denn die Inzidenz sei aktuell deutlich höher als im Sommer vor einem Jahr und es gebe neue Varianten des Coronavirus. In Baden-Württemberg beträfen derzeit 89 Prozent der Fälle die in Großbritannien erstmals definierte Alpha-Variante und knapp zwei Prozent die sogenannte Delta-Variante.

Maskenpflicht: Bundesjustizministerin fordert Prüfung

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hatte zuvor die Länder aufgefordert, die Maskenpflicht zu überprüfen. Sie müssten klären, "ob und wo eine Maskenpflicht noch verhältnismäßig ist, wenn die Inzidenzzahlen niedrig sind und weiter sinken", sagte sie der "Bild am Sonntag".

Rückschau:

Corona-Pandemie Masken-Pflicht aus wissenschaftlicher Sicht

Angesichts sinkender Corona-Fallzahlen wird über ein Ende der Maskenpflicht diskutiert. Was sagt die Wissenschaft dazu? Eine Einschätzung von David Beck.  mehr...

Baden-Württemberg

Diskussion über Mund-Nasen-Schutz Maskenpflicht im Außenbereich in Baden-Württemberg auf der Kippe?

In Deutschland sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter. Gefordert wird nun ein zumindest teilweises Ende der Maskenpflicht. In Baden-Württemberg könnte es das im Außenbereich geben.  mehr...

Mehr zum Thema:

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Hospitalisierungsinzidenz sinkt - Zahl belegter Intensivbetten steigt

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Kupferzell

Dritte Untersuchung in der Region RKI-Studie zu Corona-Langzeitfolgen in Kupferzell gestartet

Zum dritten Mal bereits ist das Robert-Koch-Institut (RKI) in Kupferzell (Hohenlohekreis) vor Ort. Am Dienstagmorgen startete das RKI weitere Forschungen zu "Long Covid".  mehr...

Baden-Württemberg

Große Nachfrage nach Impfzertifikat So verlief der Start des digitalen Impfpasses

Ab sofort gibt es den digitalen Impfpass. Die Nachfrage ist groß. Der Landesapothekerverband bittet, dass nicht alle sofort in die Apotheke laufen, um den QR-Code zu bekommen.  mehr...

Baden-Württemberg

Neue Schulden wahrscheinlich Nachtragshaushalt in BW: Eckpunkte stehen, neue Beratungen nötig

Der Nachtragsetat soll vor allem die Folgekosten von Corona abdecken. Grün-Schwarz ist bereit, neue Schulden aufzunehmen. Die Fraktionen haben aber noch ein wichtiges Wort mitzureden.  mehr...

Coronavirus-Mutation B1.617.2: Was wir zur Delta-Variante wissen

In Deutschland dominiert die Delta-Variante des Coronavirus. Schützen die Impfungen jetzt noch gegen Erkrankungen und Virus-Übertragung?  mehr...

Heidenheim

Ausbrüche in privaten Haushalten 57 Corona-Fälle mit Delta-Variante im Kreis Heidenheim

Der Kreis Heidenheim verzeichnet derzeit besonders viele Corona-Erkrankungen mit der Delta-Variante. Von aktuell 157 aktiven Fällen gehen 57 auf die Mutante zurück.  mehr...

STAND
AUTOR/IN