Helfer testen einen Mann auf Corona (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte; Symbolbild)

Auch Hospitalisierungsinzidenz steigt

Corona-Inzidenz bei nicht vollständig Geimpften in Baden-Württemberg steigt auf 173,2

STAND

Während die Inzidenz bei Geimpften relativ niedrig ist, steigen die Zahlen bei nicht vollständig Geimpften weiter an. Der Gesundheitsminister spricht von einer "Pandemie der Ungeimpften".

Das Coronavirus-Infektionsgeschehen verschärft sich in Baden-Württemberg weiter. Insgesamt wurden dem Landesgesundheitsamt (LGA) 1.853 neue Corona-Fälle gemeldet. Am Montag waren es 604 Fälle, vor einer Woche 1.633 Neuinfektionen. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz wird aktuell (Stand: Dienstag 16 Uhr) mit 78,4 angegeben (Vortag: 77,9, Vorwoche: 52,7).

Das LGA weist dabei allerdings einen Inzidenzwert von 173,2 für Ungeimpfte oder Menschen ohne vollständigen Covid-19-Impfschutz aus (Vortag: 170,6). Bei den vollständig Geimpften liegt der Wert dagegen bei 14,2 (Vortag: 14,8). Auch bei den Altersgruppen gibt es deutliche Unterschiede. So lag der Anteil der Neuinfektionen in der vergangenen Woche bei den über 60-Jährigen bei sieben Prozent - bei den unter 20-Jährigen bei 26 Prozent.

Gesundheitsminister Lucha: "Pandemie der Ungeimpften"

Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) sprach am Dienstag bereits von einer "Pandemie der Ungeimpften". Sollten sich die Zahlen nicht verbessern, sei auch eine sogenannte 2G-Regel der "richtige Schritt", sagte er. Das würde bedeuten, dass nur noch Geimpfte oder Genesene etwa Restaurants besuchen dürften. Die Landesregierung plant eine Ampel, die anzeigt, wie viele Menschen mit Covid-19 auf Intensivstationen behandelt werden. Dann könnten bei 200 Behandelten (gelb) Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte in Kraft treten, bei 300 (rot) die 2G-Regel. Beschlossen ist das noch nicht.

Video herunterladen (5,9 MB | MP4)

Aktuell 121 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen

Aktuell werden laut Divi-Intensivregister 121 Covid-19-Fälle (zwei weniger als am Vortag) auf den Intensivstationen behandelt. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, die angibt wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in einer Woche mit Covid-19 ins Krankenhaus kommen, ist im Land auf 2,52 gestiegen (Montag: 2,37; vor einer Woche: 1,5). Der Anteil der positiven Tests aller durchgeführten PCR-Tests in Baden-Württemberg beläuft sich auf 14,2 Prozent. Dieser Wert ist laut dem Verband der akkreditierten Labore in der Medizin so hoch wie seit Ende April nicht mehr.

Mehr zum Thema:

Gefährdung von medizinischer Versorgung "Pandemie der Ungeimpften" - Gesundheitsminister Lucha kritisiert Impfverweigerer scharf

Menschen, die keine Corona-Impfungen haben, gefährden das Gesundheitssystem, kritisiert Baden-Württembergs Gesundheitsminister Lucha. Das medizinische Personal dürfe nicht erneut an seine Grenzen kommen.  mehr...

Baden-Württemberg

Sorge vor Überlastung der Kliniken Corona-Lage in Baden-Württemberg verschärft sich - Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte drohen

Die Zahl der Neuinfektionen im Land steigt weiter an. Aus Sorge vor einer Überlastung der Intensivstationen bereitet die Landesregierung weitere Einschränkungen für Ungeimpfte vor.  mehr...

Stuttgart

Kritik von Gewerkschaften und Datenschützern Abfrage des Corona-Impfstatus durch Arbeitgeber: Gesundheitsminister bekräftigt Forderung

Arbeitgeber sollen den Impfstatus ihrer Beschäftigten erfragen dürfen, fordert Baden-Württembergs Gesundheitsminister Lucha. Gewerkschaften und Datenschützer widersprechen.  mehr...

Baden-Württemberg

Corona-Konzept beschlossen Tanzen ohne Maske in Clubs in Baden-Württemberg bald wieder möglich

Seit Wochen warten Club-Betreiber und -Gäste auf die Entscheidung - jetzt soll es tatsächlich möglich werden: Tanzen in Clubs ohne Maske. Doch es gibt noch weitere Hürden.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Hospitalisierungsrate im Land steigt leicht

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN