STAND

Video herunterladen (4,4 MB | MP4)

Bisher war die Sieben-Tage-Inzidenz meist der ausschlaggebende Wert für Auflagen und Lockerungen in der Corona-Krise. Die Landesregierung in Baden-Württemberg und auch das Robert-Koch-Institut wollen nun auch andere Faktoren stärker miteinbeziehen - etwa die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern. SWR-Wissenschaftsredakteur Pascal Kiss erklärt den Strategiewechsel.

Baden-Württemberg

Bewertung der Infektionslage Nicht nur die Corona-Inzidenz soll künftig in Baden-Württemberg eine Rolle spielen

Die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz scheint als alleinige Richtschnur für die Corona-Politik bald ausgedient zu haben. Die Landesregierung verweist auf andere wichtige Parameter.  mehr...

STAND
AUTOR/IN