Mitarbeiter der Pflege in Schutzkleidung behandeln einen Patienten mit Corona-Infektion auf einer Intensivstation. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Fabian Strauch (Symbolbild))

14 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19

Coronavirus: Angespanntere Lage auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg

STAND
REDAKTEUR/IN

In dieser Woche soll eine neue Corona-Verordnung in Kraft treten. Der Fokus soll speziell auf der Auslastung der Krankenhäuser und Intensivstationen liegen. Immer mehr Menschen mit einer Covid-Infektion landen dort.

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die aufgrund einer Covid-19-Erkrankung auf einer Intensivstation in Baden-Württemberg behandelt werden müssen, nimmt weiter zu. Laut aktuellen Daten des Landesgesundheitsamts (Stand: Montag, 16 Uhr) stieg die Zahl auf aktuell 204 an. 8,9 Prozent der betreibbaren Intensivbetten im Land werden aktuell durch Covid-19-Fälle belegt. Am vergangenen Freitag, als die Behörde den Wert letztmals angegeben hatte, hatte der Wert noch 7,4 Prozent betragen. 89 der 204 Fälle werden laut Divi-Intensivregister derzeit invasiv beatmet.

Hospitalisierungsinzidenz fällt leicht

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz wird aktuell mit 2,2 angegeben. Damit sank der Wert im Vergleich zum vergangenen Freitag, als dieser noch 2,37 betragen hatte.

In der vergangenen Woche hatte die Landesregierung angekündigt, weitere Verschärfung in der Pandemie auch von diesen Kenngrößen abhängig machen zu wollen. Die künftige Corona-Verordnung sieht demnach ein zweistufiges Warnsystem vor, das sich an der Hospitalisierung orientiert und Einschränkungen für Ungeimpfte vorsieht.

Die erste "Warnstufe" soll gelten, sobald 250 Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt sind oder die Hospitalisierungsinzidenz von acht erreicht oder überschritten wird. Neben der "Warnstufe" soll es dann einen weiteren Grenzwert geben: So soll eine "Alarmstufe" ausgelöst werden, wenn 390 Covid-Patientinnen oder -Patienten auf Intensivstationen behandelt werden oder die Hospitalisierungsinzidenz von zwölf erreicht oder überschritten wird.

Einen Überblick über die Konsequenzen für Ungeimpfte erhalten Sie in diesem Video:

Video herunterladen (9,5 MB | MP4)

Am Montag meldete das Landesgesundheitsamt 14 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Die Gesamtzahl für Baden-Württemberg seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 10.549 Verstorbene. 663 weitere Menschen haben sich seit dem Vortag neu mit dem Coronavirus infiziert (gesamt: 547.913), als Genesen gelten aktuell 514.574.

Landesweite Sieben-Tage-Inzidenz nahezu unverändert

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 91,0 angegeben - der Wert sank im Vergleich zu den Vortagen (Sonntag: 91,8, Samstag: 92,4) damit leicht. Dabei machen Menschen ohne vollständigen oder jeglichen Impfschutz den Großteil der Infektionen aus. Laut Landesgesundheitsamt beträgt die Inzidenz unter vollständig Geimpften aktuell 18,9. Bei Menschen ohne jegliche oder mit unvollständiger Impfung sowie ohne Angaben zum Impfstatus ging der Wert im Vergleich zum Freitag (208,8) leicht nach unten und beträgt aktuell 203,8.

Regional unterscheidet sich das Infektionsgeschehen zum Teil deutlich. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für Ihre Region können Sie der Grafik entnehmen:

Der Fortschritt bei den Impfungen gegen das Coronavirus geht in Baden-Württemberg - verglichen zu anderen Bundesländern - langsamer voran. 61,4 Prozent der Bevölkerung hat den vollständigen Impfschutz erhalten. Damit liegt Baden-Württemberg laut Robert-Koch-Institut unter dem Bundesschnitt (62,2 Prozent), zudem weisen neun andere Bundesländer einen höheren Schnitt aus. Bei den einmal Geimpften liegt Baden-Württemberg mit einer Quote von 63,9 Prozent ebenfalls unter dem Bundesschnitt von 66,5 Prozent, zudem ist der Wert zehn anderer Bundesländer höher.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Auffrischungsimpfung für Über-60-Jährige möglich

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Präsenzunterricht und Tests statt Quarantäne Schulstart unter Corona-Bedingungen: So lief der erste Schultag nach den Ferien

In Baden-Württemberg hat am Montag für 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr begonnen. Der Unterricht soll auch bei steigenden Infektionszahlen in Präsenz stattfinden.  mehr...

Baden-Württemberg

Zahlreiche Impfaktionen geplant Aktionswoche #HierWirdGeimpft: Wo in Baden-Württemberg Corona-Impfungen angeboten werden

Mit einer bundesweiten Aktionswoche soll die Impfkampagne in Deutschland neuen Schub bekommen. Auch in Baden-Württemberg soll es zahlreiche niedrigschwellige Angebote geben.  mehr...

Baden-Württemberg

Aktuelle Regeln bis auf weiteres verlängert Einschränkungen für Ungeimpfte in BW: Neue Corona-Verordnung tritt später in Kraft

Anders als geplant wird Baden-Württemberg die neue Corona-Verordnung erst im Laufe der kommenden Woche verkünden. Laut einem Zeitungsbericht könnten Ungeimpften weitere Einschränkungen drohen.  mehr...

Baden-Württemberg

Fragen und Antworten Diese Corona-Regeln gelten zum Schulstart in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg hat die Schule wieder begonnen. Für die Schülerinnen und Schüler gibt es, wie im vergangenen Schuljahr, wieder einige Corona-Regeln zu beachten.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN