Weihnachtsbaum mit brennender Kerze (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand, Montage: SWR)

Kontaktbeschränkung, Feuerwerksverbot & Co.

Diese Corona-Regeln gelten an Weihnachten und Silvester in Baden-Württemberg

STAND

Zwischen den Jahren kommt häufig die Frage auf: Welche Corona-Regeln gelten momentan eigentlich in Baden-Württemberg? Unser Überblick gibt Antworten.

Mit wie vielen Menschen darf ich mich an Weihnachten treffen?

Laut der aktuellen Corona-Verordnung für Baden-Württemberg, die seit dem 20. Dezember greift, gelten für private Treffen in der "Alarmstufe II" strengere Regeln. Sind bei einer Zusammenkunft nicht geimpfte oder nicht genesene Personen dabei, dürfen sich nur ein Haushalt und eine weitere Person treffen. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren sind davon ausgeschlossen. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.

Außerdem gilt für Geimpfte und Genesene eine Beschränkung auf maximal 50 Personen in geschlossenen Räumen und maximal 200 Personen bei Treffen im Freien. Auch Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen oder keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) erhalten haben, zählen hier dazu. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren. Nach Weihnachten verschärfen sich die Kontaktbeschränkungen auf maximal zehn Personen.

Baden-Württemberg

Regeln an den Festtagen 2021 in BW Weihnachten zur Corona-Zeit - Was gilt es in diesem Jahr zu beachten?

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit. Weihnachten steht vor der Tür. Und auch im zweiten Corona-Winter stellen sich die Menschen in Baden-Württemberg die Frage: Was ist erlaubt?

Welche Regeln gelten bei Treffen mit Ungeimpften?

Bei Treffen mit ungeimpften Personen in der "Alarmstufe II" ist zu beachten, dass zusätzlich zum eigenen Haushalt nur eine weitere Person anwesend sein darf. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren sind davon ausgenommen. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.

Was gilt beim Weihnachtsgottesdienst?

Gottesdienste und religiöse Veranstaltungen sind vonseiten der baden-württembergischen Landesregierung frei zugänglich. Es muss nur ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Die maximale Teilnehmerzahl ergibt sich oft durch die Abstandsregelung. Bei sämtlichen religiösen Veranstaltungen gilt eine allgemeine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Außerdem muss eine ausreichende Lüftung der Räume gewährleistet sein und Oberflächen müssen regelmäßig gereinigt werden.

Unter diesen Umständen ist Gemeindegesang erlaubt. Einige Gemeinden haben ihren Gottesdienst nach draußen verlegt. Hier kann die Maske abgenommen werden, sollte ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen möglich sein. Die Gemeinden müssen außerdem die Kontaktdaten der Teilnehmenden erfassen.

Baden-Württemberg

Kirche und Pandemie Corona-Regeln beim Weihnachts-Gottesdienst: Was gilt bei mir?

Viele Menschen gehen gerade an Weihnachten in die Kirche, trotz Corona-Pandemie. Die Landesregierung von Baden-Württemberg lässt die Kirchen entscheiden, ob sie 3G-Nachweise verlangen.

Was gilt für Silvester?

Ab dem 28. Dezember treten weitere bundesweite Corona-Beschlüsse in Kraft. Private Treffen von geimpften und genesenen Menschen werden weiter eingeschränkt. Für Baden-Württemberg greift eine verschäfte Kontaktbeschränkung allerdings schon direkt nach den Weihnachtsfeiertagen, wie die Landesregierung am Donnerstag bekannt gab. Für Geimpfte und Genesene gilt künftig eine Höchstzahl von zehn Menschen in Innenräumen und 50 im Freien.

Baden-Württemberg

Sorge vor Omikron Gastro-Sperrstunde, Kontaktbeschränkungen und 2G-Plus: Neue Corona-Regeln in BW seit Montag

Treffen mit maximal zehn Personen, eine nächtliche Schließung der Gastronomie: Die Regierung in Baden-Württemberg schärft bei den Corona-Regeln nach. Was seit dem 27. Dezember gilt.

Für Ungeimpfte gilt weiterhin 3G am Arbeitsplatz oder in Bus und Bahn, 2G im Einzelhandel und in verschiedenen Einrichtungen wie Kinos oder Theater. Je nach lokalem Infektionsgeschehen kann sogar die 2G-Plus-Regel greifen. Die strengeren Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen: Bei Treffen, an denen mindestens eine ungeimpfte Person teilnimmt, darf nur ein Haushalt mit zwei Personen aus einem weiteren Haushalt zusammenkommen. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Allgemein gilt: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre werden unabhängig von ihrem Impfstatus in keiner Konstellation mitgezählt.

Außerdem werden Clubs und Diskotheken "bis auf Weiteres" geschlossen, überregionale Großveranstaltungen sind verboten. Der Verkauf von Feuerwerkskörpern ist verboten, an Silvester sollen Versammlungsverbote an bestimmten öffentlichen Plätzen gelten. Zwischen dem 31. Dezember 2021, 15 Uhr, und dem 1. Januar 2022, 9 Uhr, sind auf von den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg festzulegenden Plätzen Ansammlungen von mehr als zehn Personen untersagt.

Darf ich Feuerwerk an Silvester machen?

Der Verkauf von Feuerwerkskörpern ist zwar verboten, doch das Abbrennen von Feuerwerk ist nicht grundsätzlich verboten. Allerdings können Kommunen ein Böllerverbot auf bestimmten Plätzen ausweisen.

Darf ich mich an Silvester mit anderen auf der Straße treffen?

An Silvester gelten Versammlungsverbote an bestimmten öffentlichen Plätzen. Zwischen dem 31. Dezember 2021, 15 Uhr, und dem 1. Januar 2022, 9 Uhr, sind auf von den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg festzulegenden Plätzen Ansammlungen von mehr als zehn Personen untersagt.

Für nicht geimpfte und nicht genesene Personen gilt außerdem eine nächtliche Ausgangssperre, wenn die lokale Sieben-Tage-Inzidenz über 500 steigt. Sie gilt für den Zeitraum zwischen 21 und 5 Uhr.

Was gilt bei Restaurantbesuchen zwischen den Jahren?

Aktuell gilt in der Gastronomie die 2G-Plus-Regel und Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, im Freien nur, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Während des Essens und Trinkens entfällt die Maskenpflicht. Die Gäste müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen. Negative Corona-Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein, PCR-Tests sollten nicht älter als 48 Stunden sein. Außerdem hat die Landesregierung am Donnerstag angekündigt, dass die Gastronomie in Baden-Württemberg ab Montag, den 27. Dezember, von 22:30 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages geschlossen bleiben muss. In der Nacht von Silvester auf Neujahr darf bis 1 Uhr geöffnet bleiben. Für private Zusammenkünfte in gastronomischen Betrieben gelten die Regelungen der privaten Kontaktbeschränkungen.

Während der Weihnachtsferien gilt der Schülerausweis für ungeimpfte Kinder von sechs bis 17 Jahren ab dem 27. Dezember nicht als Testnachweis. Schülerinnen und Schüler ab 18 Jahren müssen für den Besuch von Veranstaltungen und Einrichtungen bereits einen Test vorlegen. Dies ändert sich erst ab dem 10. Januar 2022 wieder.

Anpassung der Ausnahmen bei der 2G-Plus-Regelung

Ausgenommen von einem zusätzlichen Test sind nach der ab Montag, 27. Dezember, gültigen Corona-Verordnung des Landes nur noch Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben, genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt, und Personen, die ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben. Personen, für die keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht (also insbesondere Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre), sind ebenfalls ausgenommen.

Welche Masken werden empfohlen?

Alle Personen ab 18 Jahren sollen in Innenräumen, in denen eine Maskenpflicht besteht, eine FFP2- oder vergleichbare Maske tragen, beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

Wo kann ich mich an den Festtagen impfen lassen?

Die Impfkampagne soll ohne Pause auch an den Feiertagen in Baden-Württemberg weiterlaufen. Auf der Seite dranbleiben-bw.de sind alle Impfaktionen, die auch während der Feiertage stattfinden, aufgelistet. Auch zwischen den Jahren, an Silvester und Neujahr sind dort einige Termine zu finden.

Wo kann ich mich an den Festtagen testen lassen?

Um die richtige Anlaufstelle für einen Corona-Schnelltest an den Feiertagen und zwischen den Jahren zu finden, sind alle Informationen auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg zusammengefasst.

Baden-Württemberg

Was bleibt - was fällt weg? Für die Zeit nach dem 2. April: Diese Corona-Regeln gelten in BW

Die Landesregierung hielt zunächst an der Maskenpflicht und der 3G-Regel fest. Nach der Übergangsfrist ab dem 3. April werden die meisten Maßnahmen wegfallen.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Dienstag, 25. Oktober 2022

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.

Vor Bund-Länder-Treffen Corona: Kretschmann fordert weitere Kontaktbeschränkungen - Lockdown nicht ausgeschlossen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann fordert weitere Kontaktbeschränkungen und eine schnelle Umsetzung der allgemeinen Impfpflicht. Auch einen neuen Lockdown will er nicht ausschließen.

STAND
AUTOR/IN
SWR