Dutzende Menschen tanzen zur Musik im Club Kantine in Ravensburg. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Felix Kästle | Archivbild)

Ausnahmen angekündigt

Trotz Corona: Wird bald ohne Maske in Clubs in BW gefeiert?

STAND

Für Feiernde in BW besteht die Hoffnung, Diskotheken bald ohne Maske zu betreten. Denn das Sozialministerium möchte Ausnahmen in der neuen Corona-Verordnung zulassen.

Feiernde in Baden-Württemberg müssen möglicherweise nun doch keine Masken in Clubs und Diskotheken tragen. Das Sozialministerium teilte am Montag in Stuttgart mit, dass für Innenräume laut der Corona-Verordnung zwar grundsätzlich eine Maskenpflicht gelte. Allerdings solle in der Begründung der neuen Verordnung, die am Dienstag veröffentlicht werde, Details zu Ausnahmen aufgenommen werden.

"Da in Clubs die 3G-Regel durch einen verpflichtenden PCR-Test verschärft ist, könnte hier unter Umständen von der Maskenpflicht auf der Tanzfläche Abstand genommen werden", teilte eine Behördensprecherin mit. Außerdem hätten Club-Betreiber von sich aus angeboten, künftig nur noch Geimpfte oder Genesene einzulassen und dafür die Auslastung etwas herunterzufahren. "Wir werden den Clubs für diese Woche noch Gespräche anbieten und sind zuversichtlich, dass wir hier zu einer sicheren, guten Lösung kommen", sagte die Sprecherin weiter.

Clubbesuch: 3G-Regel durch negativen PCR-Test verschärft

Die neue Verordnung mit Lockerungen für geimpfte und vom Virus genesene Menschen trat am Montag in Baden-Württemberg in Kraft. Wer zu einer dieser beiden Gruppen gehört, genießt unabhängig von lokalen oder regionalen Corona-Inzidenzen wieder größere Freiheiten. Ungeimpfte und Nicht-Genesene müssen dagegen wesentlich häufiger als bisher negative Antigen-Schnelltests vorweisen, die jeweils nicht älter als 24 Stunden sein dürfen. Das gilt etwa für Besuche in Museen, Hotels, Fitnessstudios, beim Friseur sowie in Restaurants in Innenräumen.

Für ungeimpfte und nicht genesene Gäste von Clubs und Diskotheken ist ein Antigen-Schnelltest nicht ausreichend. Hier muss im Vorfeld ein negativer PCR-Test gemacht werden, der beim Eintritt maximal 48 Stunden alt sein darf und vergleichsweise teuer ist.

Baden-Württemberg

3G-Regel statt Inzidenz im Alltag Neue Corona-Verordnung: Das gilt aktuell in Baden-Württemberg

Seit dem 16. August bestimmt nicht mehr die Inzidenz den Alltag in Baden-Württemberg - sondern die 3G-Regel. Für Ungeimpfte bedeutet das eine Testpflicht in vielen Bereichen. Die neue Verordnung im Überblick.  mehr...

Maskenpflicht gilt in anderen Bereichen weiterhin

Während für Diskotheken und Clubs die Maskenpflicht wegfallen könnte, gilt sie in anderen Bereichen weiterhin - auch für Genesene und Geimpfte. Das Tragen einer Maske ist laut der aktuellen Corona-Verordnung immer dann notwendig, wenn ein Abstand von 1,50 Metern zum Nebenmann oder zur Nebenfrau "nicht dauerhaft" eingehalten werden kann, wie etwa im öffentlichen Nahverkehr oder im Einzelhandel. Dasselbe gilt unter freiem Himmel.

3G-Regel und Ende der Gratis-Tests Sind die neuen Corona-Beschlüsse rechtlich wasserdicht?

Es gibt Bedenken, ob die neuen geplanten Corona-Regeln rechtlich zulässig sind, vor allem für Ungeimpfte. SWR-Rechtsexpertin Claudia Kornmeier schätzt die Lage ein.  mehr...

Stuttgart

Baden-Württemberg lockert Corona-Regeln Neue Corona-Verordnung angekündigt: Stuttgarter Clubs freuen sich auf Öffnung

Baden-Württemberg lockert die Corona-Regeln und die Clubs können ab kommender Woche wieder öffnen. Viele stehen in den Startlöchern, so ein Sprecher des "Club Kollektiv Stuttgart".  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Bundesweite Inzidenz steigt auf 466,0

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR