Eine Heimbewohnerin schiebt ihren Rollator mit FFP-2 Maske durch einen Gang in einem Altersheim. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Angelika Warmuth)

Nach Kritik von Trägern und Einrichtungen

Gesundheitsministerkonferenz: BW will Maskenpflicht für Bewohner von Pflegeheimen beenden

STAND

Die Kritik an der Corona-Maskenpflicht für Bewohner von Pflegeheimen und Menschen mit Behinderungen reißt nicht ab. BW will sich für ein Ende der Bundes-Regelung stark machen.

Die baden-württembergische Landesregierung will sich bei der kommenden Gesundheitsministerkonferenz für ein Ende der derzeit geltenden Maskenpflicht für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen einsetzen. Man habe einen entsprechenden Vorschlag für die nächste Konferenz eingereicht, sagte am Montag ein Sprecher des Sozialministeriums.

Corona-Maskenpflicht Thema bei Gesundheitsministerkonferenz

Der Entwurf, der der Deutschen Presseagentur vorliegt, soll am kommenden Montag beraten werden. Dementsprechend soll auch die Maskenpflicht für Menschen mit Behinderung, die in Werkstätten arbeiten, entfallen. Allerdings reicht dafür die Zustimmung der restlichen Länder nicht aus, auch der Bund müsste einen entsprechenden Beschluss fassen.

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) hatte sich bereits seit Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes des Bundes zum 1. Oktober gegen die Regelung ausgesprochen. "Ich bedauere es außerordentlich, dass wir mit unserer Kritik an dieser Vorgabe nicht gehört wurden", hatte Lucha Anfang des Monats kritisiert. Aktuell muss die Maske von den Bewohnerinnen und Bewohnern in den Gemeinschaftsräumen getragen werden und darf nur in ihren eigenen Zimmern abgenommen werden. Das sei nicht mit dem Recht auf Selbstbestimmung und soziale Teilhabe zu vereinbaren, so Lucha.

"Unwürdig und diskriminierend": Protest von Trägern gegen Corona-Regeln

Auch Einrichtungen und deren Träger hatten dagegen protestiert, so wie die Diakonie Baden. Erst in der vergangenen Woche hatte die Diakonie eine Protestaktion in Karlsruhe gegen die Maskenpflicht organisiert. Die Einrichtungen der Lebenshilfe der Region Karlsruhe hatten sogar Verfassungsbeschwerde eingelegt.

In einer Pressemitteilung der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bruchsal-Bretten e.V. heißt es, die Regelungen seien unwürdig und diskriminierend. "Man kann im Bierzelt tanzen, singen, sich umarmen und wir haben hier eine zweite Parallelwelt, in der völlig andere Regeln gelten", sagte der Vorstand der Lebenshilfe Bezirk Bruchsal-Bretten, Markus Liebendörfer.

BW plant Vorstoß im Bundesrat wegen Corona-Testpflicht

Dem Entwurf für die Gesundheitsministerkonferenz zufolge soll zudem die Regelung zur Testpflicht für Beschäftigte in "Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen sowie teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen" geändert werden. Seit dem 1. Oktober müssen diese sich mindestens dreimal pro Woche testen lassen - und zwar zwingend unter Aufsicht oder bei Teststellen. Das sei den an der Belastungsgrenze arbeitenden Beschäftigten nicht zuzumuten. Zudem seien sie sehr gut in der Lage und ausreichend qualifiziert, um die Tests selbst durchzuführen, heißt es. Das Land Baden-Württemberg plant dazu einen Vorstoß im Bundesrat.

Mehr zu Corona In BW

Baden-Württemberg

"Unverhältnismäßig?" Kritik an strenger Maskenpflicht in Behinderteneinrichtung

Das Infektionsschutzgesetz sieht vor, dass Menschen, die dauerhaft in Behinderteneinrichtungen leben, dort Maske tragen müssen. Das sei diskriminierend.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Karlsruhe

Maskenregelung für Menschen mit Behinderung Lebenshilfen reichen Verfassungsbeschwerde ein

Die Lebenshilfen der Region Mittelbaden haben am Mittwoch Verfassungsbeschwerde gegen das neue Infektionsschutzgesetz eingelegt. Es war am 1. Oktober in Kraft getreten.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Baden-Württemberg

Steigende Corona-Zahlen Maskenpflicht wegen Versorgung? So sehen es Verantwortliche

Ein zentrales Argument für verschärfte Corona-Regeln ist die Lage in der kritischen Infrastruktur. Krankenhäuser, Polizei, Energieversorger und Co. sind in BW aber derzeit nicht überlastet.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Mehr Covid-19-Fälle und Personalausfall Corona in BW: Einige Kliniken verschärfen Besucherregeln

Kliniken in Baden-Württemberg lassen aufgrund der Corona-Situation weniger Besucherinnen und Besucher zu. Grund sind die steigenden Covid-19-Fälle und hoher Personalausfall.  mehr...

Baden-Württemberg

Krankenkasse AOK vermeldet Zunahme Deutlich mehr Atemwegserkrankungen in Baden-Württemberg

Husten, Halsschmerzen und eine laufende Nase: Seit Ende September ist die Zahl von Menschen mit diesen Symptomen einer Atemwegserkrankung laut AOK geradezu explodiert.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Steigende Inzidenzen und Neuinfektionen Corona: BW-Minister hält baldige Maskenpflicht für möglich

Die Corona-Inzidenz steigt, die Belastung für die Kliniken wächst: Das macht der Politik in BW Sorge. Gesundheitsminister Lucha hält eine Verschärfung der Maßnahmen für möglich.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Ulm

Interview mit dem Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission Corona-Impfung: Was STIKO-Chef Mertens jetzt rät

Wer sich gegen Corona impfen lassen will, hat derzeit die Wahl zwischen zwei Omikron-Impfstoffen. Welchen nehmen? Ist egal, erklärt der Ulmer STIKO-Vorsitzende Mertens im SWR-Interview.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Dienstag, 25. Oktober 2022

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR