STAND

Ab sofort gibt es den digitalen Impfpass. Die Nachfrage ist groß. Der Landesapothekerverband bittet, dass nicht alle sofort in die Apotheke laufen, um den QR-Code zu bekommen.

Video herunterladen (6,2 MB | MP4)

Gelbes Impfbuch oder digitaler Impfpass auf dem Smartphone - seit Montag, den 14. Juni, haben vollständig Geimpfte die Wahl, wie sie ihre Corona-Schutzimpfung nachweisen wollen. Die Impfzentren geben nun bei der Zweitimpfung gleich den QR-Code für den digitalen Impfpass mit. Wer schon in einem Impfzentrum geimpft wurde, bekommt den Code in den nächsten Wochen automatisch per Post zugeschickt.

Wer die Impfungen beim Hausarzt oder bei der Hausärztin erhalten hat, kann eine Apotheke für die nachträgliche Ausstellung aufsuchen. Gleiches gilt für Genesene oder nicht in Baden-Württemberg Geimpfte. Arztpraxen werden ab Mitte Juli die digitalen Impfzertifikate ausstellen können.

Video herunterladen (3,7 MB | MP4)

Große Nachfrage nach Digital-Impfausweisen in Apotheken

Die Ausstellung von digitalen Impfnachweisen in Apotheken ist dem Deutschen Apothekerverband (DAV) zufolge erfolgreich gestartet. Bereits am Vormittag seien 140.000 Zertifikate ausgestellt worden, sagte der DAV-Vorsitzende Thomas Dittrich am Montag. Mehr als 13.000 Apotheken böten die Leistung an, das seien mehr als zwei Drittel aller Apotheken. Auf das Online-Portal "mein-apothekenmanager.de", auf dem man teilnehmende Apotheken abrufen kann, kam es laut Dittrich zu einer extrem hohen Nachfrage. Zeitweise war das Portal am Vormittag nicht zu erreichen.

Lange Schlangen vor Apotheken im Bodensee- und Zollernalbkreis

Vor der ein oder anderen Apotheke in Ulm bildeten sich beispielsweise lange Warteschlangen. Auch die Nachfrage in der Region Bodensee-Oberschwaben war am ersten Tag groß. Allerdings gebe es technische Probleme, das System sei überlastet - heißt es aus Apotheken in Konstanz, Ravensburg und Kressbronn im Bodenseekreis. Man sammle jetzt die Daten der Kunden aus Impf- und Personalausweis, pflege sie nachträglich ein. Sobald alles laufe, werde das Impfzertifikat mit dem QR-Code, den man selbst mit dem Smartphone einscannen muss, dann entweder zugeschickt oder könne abgeholt werden - wann das allerdings der Fall sein wird, ist unklar. Früh aufstehen war auch bei den Apothekern im Zollernalbkreis angesagt. Die Angst, dass Server zusammenbrechen könnten sei groß gewesen, so Johannes Ertelt, Vorsitzender der Region Alb im Landesapothekerverband.

Remseck

Am ersten Tag Große Nachfrage nach digitalem Impfnachweis in Remseck

Ab jetzt können Apotheken einen digitalen Nachweis für eine vollständige Corona-Impfung ausstellen. Bei einem Apotheker in Remseck (Kreis Ludwigsburg) war der Kundenansturm am ersten Tag groß.  mehr...

Apotheken in Baden-Württemberg bitten um Geduld

Der Landesapothekerverband Baden-Württemberg erklärte, die allermeisten Apotheken hätten ein großes Interesse, die Impfnachweise anzubieten. Doch aus technischen und organisatorischen Gründen seien die Nachweise noch nicht überall erhältlich. Der Sprecher Verbandes, Frank Eickmann, bat im SWR darum, dass nicht alle Menschen gleich am Montag oder Dienstag in die Apotheken laufen.

"Dieses digitale Impfzertifikat ist ja nichts Lebensnotwendiges. Es brauchen in den nächsten Tagen in erster Linie die Personen, die grenzüberschreitend Reisen werden."

Wir kommen auch durch dieses Nadelöhr

Für alle anderen habe die Ausstellung des digitalen Impfausweises sicherlich noch ein paar Tage Zeit, so Frank Eickmann. Er erinnerte daran, dass die Apotheken diese Arbeit zusätzlich zur normalen Arzneimittelversorgung machen, die sicherlich sehr viel wichtiger sei. "Geduld, gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme und dann kommen wir auch durch dieses Nadelöhr", sagte Eickmann.

Apotheken stellen auch Zertifikate für Erstgeimpfte aus

In den Apotheken in Baden-Württemberg können sich auch alle Menschen, die bereits einmal gegen das Coronavirus geimpft sind, einen digitalen Impfpass ausstellen lassen. Frank Eickmann sagte dem SWR, für jede einzelne Impfung werde ein Zertifikat ausgestellt. Dies sei für Reisende, die zum Beispiel nach Österreich fahren, von Nutzen. Dort gebe es in einzelnen Bereichen für Erstgeimpfte Erleichterungen. Für Baden-Württemberg bringe einem das Zertifikat über eine Erstimpfung allerdings nichts, so Eickmann.

Impfzentren: Nachweis grundsätzlich nur nach der Zweitimpfung

In den Impfzentren in Baden-Württemberg werden nach Angaben des Sozialministeriums die Impfnachweise grundsätzlich nur nach der Zweitimpfung ausgestellt. Ein Sprecher erklärte auf Anfrage des SWR, dass ein Zertifikat aber auch nach einer Erstimpfung ausgedruckt werde, wenn zum Beispiel ein Bürger oder eine Bürgerin aufgrund von entsprechen Konstellationen auch nur eine Impfung bekommt. Per Post werden demnach nur Einzelzertifikate verschickt, wenn keine Zweitimpfung innerhalb der vorgegebenen Frist erfolgt ist. Ansonsten werden die Zertifikate bei der Zweitimpfung ausgegeben.

Baden-Württemberg

Impfzertifikate ab Montag erhältlich Digitaler Impfpass: Apotheken bereiten sich auf Ansturm vor

Ab kommenden Montag vergeben die ersten Apotheken den sogenannten Digital-Impfpass. Damit können geimpfte Menschen nachweisen, dass sie immun gegen das Coronavirus sind.  mehr...

So funktioniert der digitale Impfpass

Auf dem Impfzertifikat befindet sich ein sogenannter QR-Code. Dieser kann von der kostenlosen Covpass-App oder der Corona-Warn-App gelesen werden und lädt den digitalen Impfnachweis auf das Smartphone. Der digitale Nachweis kann dann in der App zum Beispiel beim Restaurant-Besuch vorgezeigt werden. Man kann den QR-Code auch ohne ein Smartphone nutzen. Ausgedruckt ist er ebenso gültig wie mit der App. Der gelbe Impfpass ist ebenfalls weiterhin für den Nachweis der Impfung gültig.

Europa

Wie kommt die Impfung ins Handy? Digitaler Impfpass – Fragen und Antworten zum Corona-Impfnachweis

Seine Impfung gegen das Coronavirus wird man weit häufiger nachweisen müssen als die gegen Mumps, Masern oder Röteln. Deshalb soll das auch digital gehen. Wir klären die wichtigsten Fragen rund um den digitalen Impfpass.  mehr...

Mehr zum Thema

Coronavirus und die Folgen So bekommen Sie den digitalen Corona-Impfausweis

Der digitale Corona-Impfnachweis wird teils bereits ausgestellt - unter anderem in Apotheken, allerdings nicht überall. Wissenswertes für Geimpfte und alle, die auf einen Termin warten.  mehr...

Deutschland

Ticket zur Reise-Freiheit und mehr Digitaler Impfpass: Software seit Donnerstag, Zertifikat ab Montag

Ab Mitte Juni soll man sich in Impfzentren, Praxen und vielen Apotheken den digitalen Impf-Nachweis ausstellen lassen können – auch wenn man bereits geimpft ist. Wie einfach das geht, erfahrt ihr hier.  mehr...

Einfacher reisen Startschuss für den digitalen Impfnachweis

Die Testphase ist vorbei, nun geht es los: Ab heute beginnt die schrittweise Einführung des digitalen Impfnachweises in Deutschland. Laut Gesundheitsminister Spahn soll er bis End…  mehr...

Digitaler Impfnachweis Per QR-Code zu mehr Reisefreiheit

Er soll das Reisen gerade in der anstehenden Urlaubszeit erleichtern - der digitale Impfnachweis. Heute will Bundesgesundheitsminister Spahn Einzelheiten vorstellen. Klar ist: Auc…  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Landesweite Inzidenz sinkt leicht auf 12,6

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN