STAND

Baden-Württemberg sammelt zukünftig Daten zu Wildtieren und zur Jagd. Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) hat das sogenannte Wildtierportal der Landesregierung vorgestellt. Im Fokus stehen dabei Informationen zu Lebensweise, Bestand und Verbreitung von Dutzenden Wildtierarten wie Feldhasen, Wildkatzen oder Schwarzwild. Die Daten sollen unter anderem über eine Handy-App abgerufen werden können. Ziel des sogenannten Wildtierportals ist unter anderem, die Jagd zu digitalisieren. Jäger können so auch über das Portal ihr Wildbret vermarkten. Wer einen Wildschwein- oder Rehbraten aus der Region sucht, kann dort fündig werden. Außerdem können Bürger über die App Hilfe suchen, wenn etwa in Siedlungsgebieten Füchse Mülltonnen durchwühlen oder Wildschweine Gärten oder Friedhofsanlagen zerpflügen. Das Wildtierportal soll auch dabei helfen, durch bessere Verkehrsplanung Wildunfälle zu vermeiden.

STAND
AUTOR/IN