Ein Passagierflugzeug befindet sich im Landeanflug auf den Flughafen Frankfurt (Archivbild).

Das war der BW-Newsticker am Mittwoch

BW-Newsticker am Morgen: BW-Schüler sicher gelandet, Israel-Flagge in Heilbronn abgerissen, Bürgermeister angefeindet

Stand
Autor/in
Marc-Julien Heinsch
SWR-Redakteur Marc-Julien Heinsch Autor Bild

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Marc-Julien Heinsch.

Kommt gut durch den Tag!

Das war der BW-Newsticker für heute. Morgen um 6 Uhr ist die Kollegin Samantha Ngako am Start und bringt euch auf den neusten Stand.

Bis dahin findet ihr alle Nachrichten aus Baden-Württemberg wie gewohnt auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, in unserem Newsletter am Morgen, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch im Radio und Fernsehen.

UN: Gaza-Flüchtlingszahl stark gestiegen

Heute morgen habe ich noch von rund 187.000 Vertriebenen berichtet. Diese Zahl ist nun bereits stark gestiegen. Als Reaktion auf die Angriffe der Terrororganisation Hamas vom Wochenende beschießt Israel massiv den Gazastreifen, wo die Hamas ihren Sitz hat. "Mehr als 263.934 Menschen im Gazastreifen haben mutmaßlich ihre Häuser verlassen", erklärte das UN-Büro für humanitäre Angelegenheiten (OCHA) in Genf. "Diese Zahl dürfte noch steigen."

Weinheim: Arzt oder Dealer?

Da scheint einer ein gutes Geschäft gerochen zu haben: Einem Mediziner aus dem Rhein-Neckar-Kreis wird vorgeworfen, in 300 Fällen Rezepte für medizinisches Cannabis ausgegeben zu haben, für die es keinen medizinischen Grund gegeben haben soll. Stattdessen soll er die Rezepte auf Wunsch seiner Patientinnen und Patienten und gegen Geld verteilt haben - Zahlungen von jeweils bis zu 1.500 Euro stehen im Raum. Bei einer Durchsuchung hat die Staatsanwaltschaft außerdem Ecstasy gefunden. Nun wurde Anklage gegen den Arzt erhoben, mitangeklagt ist einer seiner Angestellten. Ihr wirft die Behörde Beihilfe zum unerlaubten Verschreiben von Betäubungsmitteln vor. Sie soll zweimal bereits unterschriebene Blankorezepte ausgedruckt und an Patienten gegeben haben.

Darüber berichtete SWR 4 BW am Dienstag, 10.10., um 16 Uhr.

Eine Rose für die Königin

Königin Silvia von Schweden tauft heute am Bodensee eine neu gezüchtete Rosenart auf den Namen "Mentor". Das ist der Name einer Stiftung mit Sitz auf der Insel Mainau, die sich für die Belange von Jugendlichen einsetzt. Mit jeder verkauften "Mentor"-Rose soll künftig ein Euro an die Stiftung gehen. Falls ihr euch schon gefragt habt, wie die Rose denn nun aussieht, will ich euch nicht weiter auf die Folter spannen:

Ein Strauß weißer Mentor-Rosen
Wird bereits bei Onlinefloristen angeboten: die "Mentor"-Rose.

Darüber berichtete SWR 4 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

BW-Schüler sicher in Deutschland gelandet

Die beiden Schülergruppen aus Baden-Württemberg sind sicher wieder in Deutschland angekommen. Beide Gruppen befanden sich in Israel, als die Terrororganisation Hamas ihren Großangriff auf das Land startete. Nach einem Zwischenstopp in Island sind Jugendliche und Betreuende aus Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) bereits gestern Abend in Stuttgart gelandet.

Auch die zweite Gruppe von Berufsschülern aus Ettlingen (Kreis Karlsruhe) ist inzwischen wieder zurück auf deutschem Boden. Die Jugendlichen seien am späten Dienstagabend gelandet und konnten nach sorgenvollen Tagen von ihren Familien wieder in die Arme geschlossen werden, wie es hieß. Die Erleichterung sei groß, sagte Landrat Christoph Schnaudigel. "Die Rückreise haben wir ohne Zögern direkt nach den Ereignissen in Israel eigenständig organisiert." Dabei habe man jederzeit auf die Expertise der israelischen Freunde vor Ort setzen können. Den Angaben zufolge flog die elfköpfige Gruppe von Berufsschülern gemeinsam mit drei Begleitpersonen zuerst in die Türkei nach Antalya. Von dort reisten sie parallel in zwei Kleingruppen weiter nach Stuttgart.

Darüber berichtete SWR 1 BW am Mittwoch, 11.10., um 9 Uhr.

Rohrbruch: Landkreis Heilbronn ruft zum Wassersparen auf

In Erlenbach im Kreis Heilbronn hat es einen Rohrbruch bei einer Hauptwasserleitung der Bodensee-Wasserversorgung gegeben. Betroffen sind Neckarsulm, Bad Friedrichshall, Bad Wimpfen, Untereisesheim, Oedheim, Erlenbach, Eberstadt und Neuenstadt am Kocher. Die Reparaturarbeiten sollen noch 24 bis 48 Stunden andauern:

Erlenbach

Über 80.000 Menschen betroffen Nach Wasserrohrbruch in Erlenbach: Reparaturarbeiten dauern an

Die Reparatur der kaputten Hauptwasserleitung in Erlenbach ist noch nicht beendet. Ursprünglich sollte sie am Donnerstag wieder ans Netz angeschlossen werden.

SWR4 BW am Donnerstag SWR4 Baden-Württemberg

Social Media: Corona-Variante Pirola

Von TikTok habe ich euch heute schon berichtet, jetzt kommt Instagram. Dort haben wir einen Erklärpost zur Corona-Variante B.2.86 für euch. Welche ungewöhnlichen Symptome Pirola neben den bekannten verursacht, erfahrt ihr im Post:

Empfehlung: Analyse zur deutschen Reaktion auf Lage in Israel

Heute empfehle ich euch die Analyse meiner ARD-Kolleginnen und Kollegen Nina Amin, Tim Aßmann und Georg Schwarte. Sie fragen kritisch, was dahintersteckt, wenn in der Berliner Politik nun viel von der Sicherheit Israels als "deutscher Staatsräson" die Rede ist.

Heilbronn: Israel-Flagge am Rathaus heruntergeholt

Unbekannte haben in der Nacht eine Israel-Flagge vor dem Heilbronner Rathaus entfernt. Das bestätigte Polizeisprecher Micheal Unser dem SWR. Die Stadt hatte die Flagge gestern aufgehängt. Das Fehlen war Mitarbeitern der Tageszeitung "Heilbronner Stimme" aufgefallen, die die Polizei informierten.

Die Israel-Flagge am Heilbronner Rathaus ist über Nacht abgerissen worden.
Die Israel-Flagge am Heilbronner Rathaus ist über Nacht abgerissen worden.

Newsletter: Der Morgen in BW - jetzt anmelden!

Regelmäßig begleiten wir euch hier im Ticker beim Start in den Nachrichtentag. Hand aufs Herz: Wer von euch ist so alt, dass er oder sie noch regelmäßig ins E-Mail-Postfach schaut (so wie ich)? Wenn ihr euch ertappt fühlt, könnt ihr euch den Morgenüberblick aus unserer Redaktion jetzt auch ganz bequem zuschicken lassen. Hier geht es zum Abo für unseren Newsletter:

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Videobotschaft von Leimens OB Reinwald

Ich habe euch gerade davon berichtet, dass der Leimener Oberbürgermeister von der CDU bei der Wahl 2024 nicht mehr antreten will. Hier reiche ich euch noch seine Videobotschaft nach, in der er seinen Schritt begründet:

Leimen: OB tritt wegen Anfeindungen nicht mehr an

Der Oberbürgermeister von Leimen (Rhein-Neckar-Kreis), Hans Reinwald (CDU), hat überraschend bekannt gegeben, dass er bei der Wahl im kommenden Jahr nicht mehr antritt. Hintergrund ist offenbar eine Kampagne gegen ihn und seine Familie, berichtet mein Kollege Christian Hauck. In einer Videobotschaft sagt Leimens Oberbürgermeister Reinwald, er habe in den letzten Tagen und Wochen mit vielen ihm nahestehenden Menschen gesprochen - insbesondere mit seiner Familie. Dabei sei er zu dem Entschluss gekommen, auf die Kandidatur im kommenden Jahr zu verzichten. Reinwald hatte sich seit einigen Monaten gegen Verleumdungen gegen ihn und seine Familie wehren müssen. In einem anonymen Brief war ihm außerdem gedroht worden. Im Sommer hatte Reinwald erklärt, es werde gezielt versucht, ihn und seine Familie zu diffamieren. Er wolle der Kampagne aber entgegentreten.

Leimens OB Hans Reinwald
Leimens Oberbürgermeister Hans D. Reinwald (CDU).

Darüber berichtete SWR 4 BW am Mittwoch, 11.10., um 8 Uhr.

Dienstagabend in Ulm: Straßenbahnverkehr lahmgelegt

Ein Schaden an einer Oberleitung hat im Ulm gestern am späten Abend für Ärger gesorgt. Ein Lastwagenfahrer war vom Zentralen Omnibusbahnhof auf die Straße eingebogen und hatte vergessen, seinen Ladekran einzufahren. Dieser blieb laut Polizei an den Oberleitungen der Straßenbahn hängen. Mehrere Seile rissen ab. Wegen des Kurzschlusses wurde der Fahrstrom automatisch abgeschaltet. Straßenbahnen der Linie 1 und 2 blieben auf freier Strecke stehen. Die Fahrgäste konnten die Bahnen unverletzt verlassen. Als Ersatz für die Bahnen fuhren Busse. Gegen 3 Uhr heute Nacht waren Mitarbeitende der Stadtwerke Ulm dann mit den Reparaturen fertig. Heute früh, zum Berufsverkehr, fuhr alles wie gewohnt. Auch wenn ich nicht in Ulm wohne - danke an alle, die dafür eine Nachtschicht geschoben haben!

Eine heruntergerissene Oberleitung hängt vor einer Straßenbahn herunter. Ein Lkw hat am späten Abend die Oberleitung der Straßenbahn in Ulm heruntergerissen. Der Straßenbahnverkehr stand still. Auf dem Bild versuchen Mitarbeiter in orangen Jacken, den Schaden zu beheben.
Die Reparatur der Leitung dauerte bis in den Morgen.

Darüber berichtete SWR 4 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

Ukraine: Deutschland stockt Militärhilfe massiv auf

Apropos Ukraine: Gestern wurde bekannt, dass die deutsche Bundesregierung dem angegriffenen Land unter anderem mit Flugabwehrsystemen, Panzern und Munition durch den Winter helfen möchte. Insgesamt soll das Verteidigungspaket einen Wert von einer Milliarde Euro haben. Hinzu komme ein Unterstützungspaket für ukrainische Spezialkräfte mit Fahrzeugen, Waffen und Ausrüstung im Wert von 20 Millionen Euro. "Deutschland unterstützt die Ukraine auch künftig damit, was sie am dringendsten braucht - mit Luftverteidigung, Munition und Panzern", teilte dazu Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) mit. Die Verteidigungsminister der 31 NATO-Staaten kommen heute zu einem zweitägigen Treffen in Brüssel zusammen. Kurz vor Beginn des NATO-Treffens organisieren die USA Beratungen der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe. Über sie werden Waffenlieferungen an das von Russland angegriffene Land koordiniert.

Nach angekündigtem Aufnahmestopp: Darf der Ulmer OB Flüchtlinge ablehnen?

Eines ist klar: Für die Zuweisung und damit auch die Abweisung von Geflüchteten ist ein Bürgermeister oder Oberbürgermeister gar nicht zuständig. Zuständig für das ganze Land ist das Regierungspräsidium Karlsruhe. In deren Stellungnahme vom Dienstag heißt es eindeutig: "Gesetzlich sind Stadt- und Landkreise, genauso wie das Land, verpflichtet, die zugeteilten Personen aufzunehmen." Ulms Oberbürgermeister Gunter Czich (CDU) sieht das anders:

Ulm

Regierungspräsidium signalisiert Entgegenkommen Ulmer OB Czisch rechtfertigt Aufnahmestopp von Geflüchteten

Am Montag hat Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) mitgeteilt, dass er die Aufnahme weiterer Geflüchteter vorerst ablehne. Darf ein OB einfach so eine Entscheidung treffen?

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Faktenfinder: Falschinfos zu Nahost

Wie wir es bereits vom Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine kennen, werden auch rund um den Konflikt zwischen Israel und der islamistischen Hamas zahlreiche Falschmeldungen und Fakebilder und -videos verbreitet. Pascal Siggelkow räumt ein wenig auf:

TikTok-Hit: Im Riesenrad vergessen

Angesichts der düsteren Nachrichtenlage hier mal eine Geschichte mit Happy End: Tim Bügenburg hat mit einem TikTok-Video einen Hit gelandet. Millionen Menschen sahen sich auf TikTok an, wie der 18-Jährige mit dem gleichaltrigen Ronny James weit oben im Riesenrad über der Mannheimer Mess festsaß. Denn: Trotz der zwei Fahrgäste hatte das Fahrgeschäft bereits geschlossen, die Lichter waren aus, das Rad stand still. Auch das Festgelände war bereits dunkel.

Mit Handytaschenlampen und lauten Rufen machten die beiden schließlich das Sicherheitspersonal am Boden auf sich aufmerksam. Das informierte Veranstalterin Christine Igel. "Wir haben dann sofort Kontakt zu den Schaustellern aufgenommen und sie kamen umgehend zum Riesenrad, um den Strom wieder anzustellen", erzählt sie. Bügenburg und James mussten die Nacht nicht in der Gondel verbringen - und sind um einen virales Videos reicher.

Handball: Heinevetter macht die 600 voll

Und nun zum Sport: Silvio Heinevetter, langjähriger Nationaltorhüter der deutschen Handball-Männer, steht aktuell beim TVB Stuttgart zwischen den Pfosten. Dort hat er am vergangenen Sonntag die Marke von 600 Einsätzen in der obersten deutschen Spielklasse geknackt - wie es mit seiner Karriere weitergeht, steht noch nicht fest:

Stuttgart

Handball | Bundesliga Silvio Heinevetter macht die 600 voll - Zukunft noch offen

Die Marke von 600 Bundesliga-Spielen hat Silvio Heinevetter geknackt. Wie es im Sommer weitergeht, weiß der Keeper aber noch nicht.

Prozess gegen "Querdenken"-Gründer wegen Steuerdelikten

Dem Gründer der "Querdenken"-Bewegung, Michael Ballweg, wird wegen Steuerdelikten der Prozess gemacht. Das hat das Landgericht Stuttgart gestern entschieden. Was allerdings die Vorwürfe der Geldwäsche und des versuchten Betrugs angeht, sieht das Landgericht keinen hinreichenden Tatverdacht. Dagegen hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart einer Mitteilung von Dienstag zufolge Beschwerde beim Oberlandesgericht Stuttgart eingelegt. Ballweg war Anfang April nach neun Monaten in Untersuchungshaft freigekommen.

Stuttgart

"Querdenken"-Gründer Landgericht Stuttgart: Prozess gegen Ballweg nur wegen Steuerdelikten

Das Landgericht Stuttgart will "Querdenken"-Gründer Ballweg wegen Steuerdelikten anklagen, nicht wegen Geldwäsche und versuchten Betrugs. Die Staatsanwaltschaft ist dagegen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Darüber berichtete SWR 4 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

Israel: Wie geht es den Schülergruppen aus BW?

Die schrecklichen Ereignisse in Nahost bewegen uns seit Tagen. Nach den verheerenden Angriffen der radikalislamischen Hamas auf Israel mit zahlreichen Toten und Geiseln, bombardiert Israel nun nach eigenen Angaben Hamas-Ziele im Gazastreifen. Auch eine Bodenoffensive könnte noch folgen. Im Liveblog der Tagesschau könnt ihr die aktuelle Lage in Nahost verfolgen.

Zuletzt haben wir auch über mehrere Schulklassen berichtet, die kurz vor oder zum Zeitpunkt der Hamas-Angriffe in Israel waren. Carina Nele Welker, Nils Henning Wefel und Philipp Alexander, Gymnasiasten aus Neckarsulm (Kreis Heilbronn) waren vor zwei Wochen zum Schüleraustausch in Tel Aviv. Der Angriff am Wochenende habe sie zutiefst schockiert, in Gedanken seien sie bei ihren Gastfamilien, berichten sie dem SWR.

Ganz in der Nähe, in Givatayim bei Tel Aviv, befand sich bis gestern eine Schülergruppe aus Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen). Gestern Vormittag berichtete uns dann die Kreisverwaltung Esslingen, dass sie über Reykjavik aus Israel ausgeflogen wurden.

Eine dritte Gruppe mit Jugendlichen, dieses Mal aus Ettlingen (Kreis Karlsruhe), konnte gestern schließlich ebenfalls Israel verlassen. Sie alle sind nach SWR-Informationen wohlauf. Das Auswärtige Amt rät aufgrund der "gravierenden militärischen Auseinandersetzungen im Gebiet" aktuell dringend von Reisen nach Israel und in das Gebiet um den Gazastreifen ab. Die Lage sei "volatil".

Die Mutter der mutmaßlich von den Hamas entführten und schwer verletzten Shani Louk appellierte gestern an die Bundesregierung, alles zu tun, um auch die Geiseln der Hamas zu befreien und nach Hause zu bringen. Mutter Ricarda Louk stammt aus Ravensburg:

Video herunterladen (73 MB | MP4)

Darüber berichtete SWR4 BW am Dienstag, 10.10., um 6 Uhr.

Verkehrslage in Baden-Württemberg

Noch sieht es gut aus auf den Straßen. Vorsicht ist bereits auf der A8 Karlsruhe in Richtung Stuttgart geboten: Zwischen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Süd steht ein defekter Lkw, die rechte Spur ist blockiert. Gute Fahrt!

Bürokratieabbau: BW-Rathauschefs schreiben an Scholz

Parkplätze, Lärmschutz oder Kindergärten: Tübingens parteiloser Oberbürgermeister Boris Palmer und seine Kollegen aus Schwäbisch Gmünd und Esslingen klagen in einem Brief über zu viele "unsinnige Vorschriften". Freundlicherweise haben sie ihre Forderungen an den Bundeskanzler sogar alphabetisch geordnet:

Schwäbisch Gmünd

Palmer, Arnold und Klopfer schreiben Brief an Bundeskanzler Scholz Es werde "immer nur geredet": Rathauschefs fordern umfassenden Bürokratieabbau

Der Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold, hat zusammen mit seinen Amtskollegen aus Esslingen und Tübingen einen öffentlichen Brief an Bundeskanzler Scholz geschrieben.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Darüber berichtete SWR4 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

Schwedische Königin auf Insel Mainau erwartet

Die Bodensee-Insel Mainau (Landkreis Konstanz) erwartet heute royalen Besuch. Königin Silvia von Schweden hat sich angekündigt. Anlass ist die Taufe einer neu gezüchteten Rose auf der "Blumeninsel", die einer von ihr mitgegründeten Initiative für Jugendliche zugutekommen soll. Empfangen wird die schwedische Monarchin von Bettina Gräfin Bernadotte und ihrem Ehemann Björn Graf Bernadotte. Zuletzt hatte Königin Silvia, die gebürtig aus Heidelberg stammt, die Insel im Jahr 2019 besucht.

Darüber berichtete SWR4 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

Deutschland fliegt Menschen aus Israel aus

Die Lufthansa wird morgen und am Freitag mit mehreren Sondermaschinen deutsche Staatsbürgerinnen und -bürger aus Israel ausfliegen. Das Auswärtige Amt teilte mit, es seien vier Flüge pro Tag geplant. Bisher hatten Polen, Österreich und Spanien ihre Staatsbürgerinnen und -bürger teils mit Militärmaschinen außer Landes gebracht. Zehntausende Deutsche sollen sich in Israel aufhalten. Auf der Krisen-Vorsorgeliste des Auswärtigen Amtes haben sich rund 4.500 Personen eingetragen. Mit der Liste können die Behörden nachvollziehen, wo in Israel sich deutsche Staatsbürger aufhalten.

Darüber berichtete SWR1 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

Wetter in BW: Noch einmal Sonne satt und sommerliche Temperaturen

Heute Morgen scheint in Baden-Württemberg verbreitet die Sonne, aber zunächst ist es noch frisch mit 4 Grad auf der Schwäbischen Alb und 6 bis 14 Grad im restlichen Land. Im Laufe des Tages wird der strahlende Sonnenschein nur von vereinzelten lockeren Wolken getrübt und es wird noch einmal sommerlich warm: In Freiburg klettern die Temperaturen auf bis zu 29 Grad. In Karlsruhe und im Rhein-Neckar-Kreis sind 28 beziehungsweise 27 Grad drin. Am Bodensee ist es morgens noch neblig, die Temperaturen erreichen hier im Tagesverlauf maximal 23 Grad.

Kalte Luft aus dem Norden sorgt zum Wochenende hin für einen Temperatursturz. Dann liegen die Werte sogar bis zu drei Grad unter dem für die Jahreszeit üblichen Mittelwert.

Alle Details seht ihr in der Wettervorhersage von SWR Aktuell von gestern Abend:

Video herunterladen (35,8 MB | MP4)

Landtagsdebatte zum Angriff auf Israel: Unstimmigkeit in der BW-Regierung

Mit einer Gedenkminute beginnt der baden-württembergische Landtag heute eine Debatte zum Angriff auf Israel. Über den weiteren Ablauf der Debatte war sich die Landesregierung zunächst nicht einig.

Baden-Württemberg

Gedenkminute für Israel im BW-Landtag Landtagsdebatte zu Israel: "Wir haben eine gemeinsame Zukunft oder keine"

Mit einer Gedenkminute hat der baden-württembergische Landtag eine Debatte zum Angriff auf Israel eröffnet. Ministerpräsident Kretschmann betonte dabei das Existenzrecht Israels.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Darüber berichtete SWR1 BW am Mittwoch, 11.10., um 6 Uhr.

Das wird heute wichtig

Nach dem Großangriff der im Gazastreifen herrschenden islamistischen Hamas auf Israel beginnt der baden-württembergische Landtag seine Debatte heute mit einer Gedenkminute. Diese werde den Opfern des islamistischen Terrors gewidmet, teilte die Landtagsverwaltung mit. Auch die Tagesordnung wurde nach dem Hamas-Angriff kurzfristig verändert.

Heute nimmt eine der größten Wärmepumpen Europas in Mannheim ihre Arbeit auf. Im Auftrag des Energieversorgs MVV hat das Großkraftwerk Mannheim die Anlage gebaut - nun wird sie das Flusswasser des Rheins als Wärmequelle nutzen. Und sie soll nur ein erster Schritt sein, denn die Wärmepumpe ist Teil des "Reallabors Energiewende" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Mit Erkenntnissen aus Bau und Betrieb sollen künftig weitere solcher Anlagen entstehen. Allein in Mannheim könnten nach Schätzungen mit der Energie aus Rhein und Neckar rund 50.000 Haushalte mit Wärme versorgt werden, so MVV.

Prominenter Besuch: Königin Silvia von Schweden kommt heute als Ehrengast auf die Insel Mainau (Kreis Konstanz). Dort will sie eine neu gezüchtete Rose taufen. Aus den Erlösen aus dem Verkauf der sogenannten Mentor-Rose wird die Akademie der Mentor Stiftung Deutschland unterstützt. Die Akademie bietet Ausbildungen für den "achtsamen Umgang mit Jugendlichen" an.

Guten Morgen!

Guten Morgen! Ich bin Marc-Julien Heinsch und versorge euch heute im Newsticker bis 10 Uhr mit den News am Morgen.

Auch heute wird uns die Lage in Nahost beschäftigen. Während Raketen der radikalislamischen Hamas auf Tel Aviv und Aschkelon in Israel abgefeuert werden, beschießt Israel seinerseits Ziele im Gazastreifen. In Israel ist die Zahl der Todesopfer laut Medienberichten auf 1.200 gestiegen. Bei israelischen Angriffen sollen hunderte Ziele der "Infra- und Kommandostruktur der Hamas" zerstört worden sein. Das Gesundheitsministerium im Gazastreifen gibt die Zahl der zivilen Opfer mit 900 an. Mehr als 187.000 Menschen sind laut UN-Angaben auf der Flucht. Derweil hat die Lufthansa angekündigt, auf Bitten der Bundesregierung morgen rund 4.500 deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger aus Israel auszufliegen. Gestern erreichte uns ja bereits die Nachricht, dass es zwei Schülergruppen aus BW aus Israel herausgeschafft haben.

Was sonst noch wichtig wird heute, schauen wir uns jetzt an.

Bei Fragen oder Anregungen schickt mir gerne eine E-Mail an newsticker-bw@SWR.de.

SWR-Redakteur Marc-Julien Heinsch Autor Bild
SWR-Redakteur Marc-Julien Heinsch

Der Ticker vom Dienstag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Dienstagmorgen ++ Schüler aus Kirchheim/Teck konnten Israel verlassen ++ Meteorologen erwarten Wetterwechsel ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt hier abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens direkt auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in RLP". Die News aus Ihrem Bundesland - bequem in Ihrem Mailpostfach.