Die Lagerhalle des Sportfliegerclub Hockenheim steht in Flammen. Mehrere Flugzeuge wurden zerstört.

Nachrichten für Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen: Hauk sieht BW gut auf Waldbrände vorbereitet, Mehrere Segelflugzeuge in Hockenheim verbrannt

Stand
Autor/in
Christina Erdkönig
Bild von Christina Erdkönig

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Christina Erdkönig.

Euch allen einen schönen Tag!

Das war es für heute im Newsticker am Morgen für Baden-Württemberg. Auch morgen bin ich, Christina Erdkönig, wieder für euch da. Heute kann es übrigens im Land einige Hitzegewitter geben. Krachen soll es vor allem um den Schwarzwald und die Schwäbische Alb.

Bis dahin findet ihr alle wichtigen Nachrichten auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Instagram, Facebook und Twitter und natürlich auch im Radio und Fernsehen. Kommt gut durch diesen Montag und bis morgen!

Hauk: "BW gut vorbereitet auf Waldbrände"

Landesagrarminister Peter Hauk (CDU) sieht Baden-Württemberg gut auf Waldbrände vorbereitet. Es habe bereits viele Übungen gegeben und auch die Zusammenarbeit zwischen Förstern und Feuerwehr sei verstärkt worden, sagte Hauk im SWR. "Ein Riesenvorteil ist, dass wir unsere Wälder gut erreichen können. Anders als in Brandenburg, wo es viel Truppenübungsplätze mit alter Munition gibt." Hauk betonte, ein weiterer Vorteil sei auch, dass es in Baden-Württemberg viele Mischwälder gebe. Die seien weniger anfällig für Brände als Kiefernwälder wie in Brandenburg. In vielen Regionen Baden-Württembergs herrscht seit Tagen eine erhöhte Waldbrandgefahr.

Mutmaßliche Amokdrohung an Schule in Buchen

Amok-Drohung oder nicht? In der Mädchen-Toilette einer Realschule in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) war am Freitag eine mutmaßliche Amok-Drohung entdeckt worden - gekritzelt auf eine Toilettenwand. Den Eltern war deshalb freigestellt worden, ihre Kinder heute und morgen in die Schule zu schicken. Viele Schülerinnen und Schüler sind auf jeden Fall heute schon einmal zuhause geblieben. Die Einsatzkräfte sind mit mehreren Streifenwagen vor Ort, um einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten. Die Kritzelei auf einer Tür wird laut Polizei als Androhung einer schweren Straftat gewertet. Sollte der oder die Verursacher ermittelt werden, könne dies schwerwiegende Konsequenzen haben, so die Polizei.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Mannheim, am 19. Juni 2023 um 7:30 Uhr.

Kretschmann pocht beim Heizungsgesetz auf Fairness

Die Diskussionen um das Heizungsgesetz des Bundes nehmen keine Ende. Gestern forderte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in der ARD-Fernsehsendung "Berichte aus Berlin", die Länder bei der Ausgestaltung des geplanten Heizungsgesetzes einzubeziehen. Außerdem dürfe es keine Benachteiligung für die Bürger in BW geben. Der Kompromiss der Ampelkoalition beim Heizungsgesetz sieht vor, dass dessen Regelungen erst greifen sollen, wenn eine kommunale Wärmeplanung vorliegt. Bis spätestens 2028 muss das geschehen. Baden-Württemberg und drei weitere Länder haben aber bereits eigene Gesetze für die kommunale Wärmeplanung verabschiedet. Kretschmann sagte, es könne nicht sein, dass Bürger in Ländern ohne Wärmeplanung mehr Zeit zum Heizungstausch bekämen als in Ländern mit solchen Regelungen.

Baden-Württemberg

Nach Kompromiss im Bund Kretschmann: Schnelle Länderbeteiligung bei Heizungsgesetz

Ministerpräsident Kretschmann fordert, die Länder bei der Ausgestaltung des geplanten Heizungsgesetzes einzubeziehen. Es dürfe zudem keine Benachteiligung für die Bürger in BW geben.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Diskussion um Freiburger "Tanz-Demo" auf Social Media

In Freiburg haben sich in der Nacht zum Sonntag rund 3.500 Menschen zu einer nicht angemeldeten Demonstration versammelt. Die Teilnehmenden der sogenannten Tanz-Demo protestierten laut Polizei gegen Einschränkungen im Nachtleben - zum Beispiel gegen das Verbot von Musikboxen in Parks. Ein Mann sei festgenommen worden, nachdem er einen Beamten bespuckt hatte. Vereinzelt sei außerdem Pyrotechnik abgebrannt worden, so die Polizei. Das Thema wird und wurde am Wochenende auch auf unserem SWR Aktuell Instagram-Kanal stark diskutiert. Da gab es Verständnis für die Proteste, aber einige waren auch richtig verärgert.

Getötete Ayleen: Mutter wird als Zeugin gehört

Heute ist der dritte Prozesstag um die getötete Ayleen aus Gottenheim (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald). Vor dem Landgericht Gießen soll ihre Mutter aussagen. Ayleen soll vor knapp einem Jahr von einem 30-jährigen Mann getötet worden sein. Zu Prozessbeginn hatte der Deutsche angegeben, das Mädchen während eines Streits getötet zu haben - die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass die Tat sexuell motiviert war.

Über dieses Thema berichtete SWR3 am 19. Juni um 7 Uhr.

Erste Gasfähre auf dem Bodensee heißt "Richmond"

Hallo Richmond, Tschüss Fontainebleau - am Samstagnachmittag ist die erste gasbetriebene Autofähre am Bodensee auf den Namen "Richmond" getauft worden. Dafür muss die "Fontainebleau" das Feld räumen - eine in die Jahre gekommene Fähre, die seit rund 50 Jahren im Dienst gewesen ist. Kein Grund, traurig zu sein, denn zum ersten Mal soll mit der "Richmond" zwischen Meersburg und Konstanz eine Autofähre mit Flüssiggasantrieb fahren. Unsere Instagram-Community erinnert sich trotzdem gerne an die alten Tage zurück: "Wie oft ich mit der Fontainebleau gefahren bin..... solange es gut für die Umwelt ist, wünsche ich der alten Dame einen schönen Ruhestand....", schreibt ein User. Was haltet ihr von der neuen Autofähre? Diskutiert auf Instagram mit:

Prozess wegen Angriffs auf Polizisten in Zivil in Ulm beginnt

Am Landgericht Ulm beginnt heute der Prozess gegen drei Männer wegen eines Angriffs auf einen Polizeibeamten in Zivil im Februar 2023. Den Angeklagten wird versuchter Mord vorgeworfen. Drei Männer im Alter von 18, 23 und 24 Jahren müssen sich wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, im Februar dieses Jahres in Ulm einen Passanten angegriffen und schwer verletzt zu haben. Bei dem Opfer handelte es sich um einen Polizisten in Zivil.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW, am 19. Juni 2023 um 8:00 Uhr.

Vier Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß im Alb-Donau-Kreis

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B492 bei Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) sind gestern Abend vier Menschen schwer verletzt worden- darunter auch ein vierjähriges Kind. Ein 70-jähriger war am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr mit seinem Kleinwagen auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit dem Wagen einer dreiköpfigen Familie zusammengeprallt. Sowohl der 70-jährige Unfallverursacher als auch die Eltern und das vierjährige Kind auf dem Rücksitz im anderen Auto wurden schwer verletzt. Warum der Mann auf die Gegenspur geriet, ist unklar. Neben drei Rettungswagen war auch ein Hubschrauber im Einsatz. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Straße zwischen Weiler und Blaubeuren war rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Eine Straße mit zwei an der Front völlig zerstörten Autos. Die Türen fehlen, Airbags wurden ausgelöst, es liegen Autoteile auf der Straße. Dahinter stehen Feuerwehr- und Polizeiautos sowie Einsatzkräfte. Ein Senior ist bei einem Unfall auf der B492 bei Blaubeuren in den Gegenverkehr geraten und gegen das Auto einer dreiköpfigen Familie geprallt. Unter den vier schwer Verletzten ist auch ein vierjähriges Kind.
Ein 70-Jähriger ist bei einem Unfall auf der B492 bei Blaubeuren in den Gegenverkehr geraten und gegen das Auto einer dreiköpfigen Familie geprallt. Unter den vier schwer Verletzten ist auch ein vierjähriges Kind.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Ulm, am 19. Juni 2023 um 8:30 Uhr.

320 Millionen Euro Entschädigung für Corona-Isolierte in BW

Die Coronazeiten scheinen schon ewig her, doch noch immer wirkt einiges nach. Jetzt ist bekannt gegeben worden, wie viel das Land Baden-Württemberg für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Corona-Isolation ausgegeben hat: Nämlich 320 Millionen Euro. Nach Angaben des baden-württembergischen Sozialministeriums wurden 404.000 Anträge auf Entschädigung gestellt. Wer sich noch vor gut einem Jahr mit dem Coronavirus infiziert hat, musste zuhause bleiben und durfte nicht zur Arbeit gehen. Es war möglich, eine Entschädigung in der Corona-Isolation zu beantragen. Auch wenn man seine mit Corona erkrankten Kinder betreuen musste und deshalb nicht arbeiten konnten, war es möglich, einen Antrag zu stellen.

Baden-Württemberg

Erstattung wegen Isolationspflicht Corona-Isolation: BW zahlt 320 Millionen Euro Entschädigung

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, durfte nicht zur Arbeit. Geld floss aber trotzdem - und wurde vom Land erstattet. Dabei ist einiges zusammengekommen.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW am 19. Juni 2023 um 8 Uhr.

Brand neben Neubaustrecke Wendlingen-Ulm sorgt für Verzögerungen im Bahnverkehr

Wer gestern Nachmittag von Wendlingen nach Ulm auf der Neubaustrecke der Bahn fahren wollte, musste mehr Zeit mitbringen. Wegen eines Böschungsbrands wurde sie ab 15:08 Uhr für etwas mehr als ein Stunde gesperrt. Die Züge wurden laut Bahn über die alte Strecke bei Geislingen geleitet. In Höhe Weilheim an der Teck (Kreis Esslingen) war gestern in der Nähe der Bahngleise der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm ein Feuer ausgebrochen. Dicke Rauchschwaden waren weithin zu sehen. Laut Polizei wurde das Feuer dann am Nachmittag gelöscht. Am Abend wurde der Zugverkehr laut Bahn wieder auf die Neubaustrecke geleitet.

Über dieses Thema berichtet SWR1 BW am 18. Juni 2023 um 17 Uhr.

Spanien gewinnt Finale der Nations-League

Herzlich Glückwunsch nach Spanien! Die spanische Fußballnationalmannschaft ist zum ersten Mal Nations-League-Sieger. Der Weltmeister von 2010 hat gestern das Finale der dritten Auflage des europäischen Fußball-Wettbewerbs für Nationalmannschaften gewonnen. Im Elfmeterschießen machten die Spanier den Sieg gegen Kroatien klar. Am Schluss hieß es im Rotterdamer Stadion: 5:4 für Spanien. Es ist der erste Titel für die spanische Elf seit elf Jahren.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 19. Juni 2023 um 7 Uhr.

Drei Tage Southside-Festival: jetzt beginnt das große Aufräumen

Sonne, Beats und 60.000 Besucherinnen und Besucher - nach drei Tagen ist gestern das Southside-Festival in Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) zu Ende gegangen. Die Veranstaltung zählt zu den größten Openair-Festivals Deutschlands. 90 Bands und Solokünstlerinnen und -künstler traten auf, darunter Clueso, James Bay und "Die Ärzte". Die Veranstalter und die Polizei zogen eine positive Bilanz. Heute beginnt das große Aufräumen in dem kleinen Ort am Rand der Schwäbischen Alb.

Video herunterladen (17,1 MB | MP4)

Verkehrslage in BW

Auf der A5 Karlsruhe - Basel zwischen Raststätte Mahlberg-West und Herbolzheim hat es am Morgen einen Unfall gegeben. Es gibt jetzt schon einen Stau von fünf Kilometern Länge. Und auf der Landessstraße zwischen Rastatt und Plittersdorf ist der Tunnel Rastatt nach einem Unfall gesperrt.

Alle weiteren Verkehrsmeldungen könnt ihr jederzeit in unserer SWR Aktuell-App oder hier nachlesen:

Mehrere Flugzeuge in Hockenheim verbrannt

In Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) hat in der Nacht die Lagerhalle des Sportflieger-Vereins gebrannt. Das Feuer war am späten Abend in der Halle neben dem Hockenheimer Sportflugplatz ausgebrochen. Der Sportfliegerclub nutzt die Halle auch als Hangar. Ein Polizeisprecher sagte, mehrere Segelflugzeuge seien bei dem Brand zerstört worden. Wie viele genau, ist aber noch nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe. Mehr als 85 Feuerwehrleute aus Hockenheim und Umgebung waren im Einsatz. Gegen zwei Uhr früh war das Feuer gelöscht. Die Suche nach der Brandursache könnte schwierig werden, weil die Halle einsturzgefährdet ist, so der Polizeisprecher.

Die Lagerhalle des Sportfliegerclub Hockenheim steht in Flammen. Mehrere Flugzeuge wurden zerstört.
Die Lagerhalle des Sportfliegerclubs Hockenheim steht in Flammen. Mehrere Flugzeuge werden zerstört.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Mannheim am 19.Juni 2023 um 6:30 Uhr.

Das Wetter in Baden-Württemberg

Wer nachts auf Abkühlung hofft, wird vermutlich enttäuscht sein: Denn die kommenden Nächte werden immer wärmer. Dafür können wir immerhin tagsüber auf eine kleine Abkühlung hoffen - der Hochdruckeinfluss wird schwächer, tagsüber wechseln sich Sonne und Wolken ab. Es kann in manchen Regionen auch Schauer und Gewitter geben.

Die Wetteraussichten aus der gestrigen Fernsehsendung SWR Aktuell BW zum Nachschauen:

OB-Wahl in Mannheim: Keiner der Kandidierenden schafft die absolute Mehrheit

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Mannheim hat gestern keiner der acht Kandidaten und Kandidatinnen die absolute Mehrheit geholt. Damit wird ein zweiter Wahlgang Anfang Juli notwendig. Die meisten Stimmen entfielen auf den CDU-Politiker Christian Specht. Er kam nach Angaben der Stadt auf 45,6 Prozent der Stimmen. Specht ist derzeit Erster Bürgermeister von Mannheim und trat als gemeinsamer Kandidat von CDU, FDP und Mannheimer Liste an. Auf dem zweiten Platz ist der Fraktionschef der SPD im Gemeinderat, Thorsten Riehle. Der Geschäftsführer des Veranstaltungsorts Capitol erhielt 30,2 Prozent der Stimmen. Grünen-Kandidat Raymond Fojkar kam mit 13,8 Prozent auf den dritten Platz. Isabell Belser, die Kandidatin der Linken, erhielt 5,0 Prozent der Stimmen. Mannheim ist mit mehr als 325.000 Einwohnerinnen und Einwohnern nach Stuttgart die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg. Seit 16 Jahren ist SPD-Mann Peter Kurz Stadtoberhaupt von Mannheim. Er wollte aber nicht mehr antreten.

Mannheim

Zweiter Wahlgang nötig OB-Wahl Mannheim: Specht (CDU) gewinnt ersten Durchgang

Christian Specht (CDU) hat den ersten Durchgang der OB-Wahl in Mannheim gewonnen. Weil er nicht 50 Prozent der abgegebenen Stimmen erreicht hat, ist ein zweiter Wahlgang nötig.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 19. Juni 2023 um 6 Uhr.

Das wird heute wichtig in Baden-Württemberg

  • Bei der OB-Wahl in Mannheim gestern hat keiner der acht Kandidatinnen und Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen erzielt. Deshalb wird Anfang Juli ein zweiter Wahlgang notwendig. Am meisten Stimmen holte der CDU-Politiker Christian Specht - mit 45,6 Prozent.
  • Vor dem Landgericht Tübingen stehen fünf Männer im Alter zwischen 24 und 32 Jahren vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, mit der Masche "Falsche Polizeibeamte" in acht Fällen rund 70.000 Euro erbeutet zu haben.
  • Ab heute wird die Ehrenamtskarte in Baden-Württemberg erprobt. Mit dieser sollen Engagierte künftig Vergünstigungen in Kultur-, Sport- und Bildungseinrichtungen erhalten.

Guten Morgen!

Hallo und guten Morgen! Mein Name ist Christina Erdkönig und ich versorge euch heute in unserem Newsticker am Morgen mit den wichtigsten Nachrichten für Baden-Württemberg.

16 Jahre war Peter Kurz von der SPD in Mannheim Oberbürgermeister. Jetzt wird ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin für ihn gesucht. Gestern konnten mehr als 230.000 Wahlberechtigte in Mannheim ihre Stimme abgeben, doch ein eindeutiges Ergebnis gab es nicht. Keiner der acht Kandidierenden erzielte in der zweitgrößten Stadt des Landes die absolute Mehrheit von 50 Prozent. Deshalb ist ein weiterer Wahlgang im Juli nötig. Am stärksten abgeschnitten hat der CDU-Politiker Christian Specht mit fast 46 Prozent der Stimmen. Euch einen guten Start in diesen Tag!

Bei Fragen, Anregung oder Kritik könnt ihr mir gerne eine E-Mail an newsticker-bw@SWR.de schicken.

Bild von Christina Erdkönig
Christina Erdkönig, Redakteurin bei SWR Aktuell Baden-Württemberg

Der Ticker vom Freitag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen ++ Warnung vor UV-Strahlen ++ Alte Topfpflanzen gesucht ++ Kaufland-Streik Neckarsulm ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.