Das war der BW-Newsticker am Morgen

BW-Newsticker am Morgen: Größere Bahnstreiks möglich, Angriff auf Mann in Fellbach, U-Boot für Technik Museum Sinsheim

Stand
Autor/in
Christina Erdkönig
Bild von Christina Erdkönig

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Christina Erdkönig.

Tschüß und ein schönes langes Wochenende!

Es ist schon 10 Uhr. Der Newsticker für Baden-Württemberg geht zu Ende. Ich hoffe, ihr habt euch gut von mir informiert gefühlt.

Jetzt kommt das lange Maiwochenende mit dem Feiertag. Erst am Dienstag geht es wieder mit dem Newsticker für Baden-Württemberg weiter. Dann ist Martin Heer für euch da. Bis dahin bekommt ihr alle wichtigen Nachrichten aus Baden-Württemberg rund um die Uhr auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Instagram, Facebook und Twitter und natürlich auch im Radio und Fernsehen. Ein schönes langes Wochenende euch allen!

So wird das Wetter am langen Mai-Wochenende

Draußen sieht es im Moment nicht so richtig nach einem frühlingshaft-warmen Wochenende aus. Aber ich kann euch sagen: Nach diesem nassen Tag heute wirds am Samstag und Sonntag angenehmer. Und einer kleinen Maiwanderung (mit Regenjacke zur Sicherheit) steht auch nichts im Wege. Und was danach kommt klingt erst recht vielversprechend - aber lest selbst:

Baden-Württemberg

Wolken, Sonne, Regen So wird das Wetter am Maifeiertag in Baden-Württemberg

Der Mai steht vor der Tür, auf das Aprilwetter würden viele gern verzichten. Zwar war das Wochenende trocken und warm, aber am Maifeiertag wird es wechselhafter und kühler.

"Roboterhund" bei der Polizei in BW

Die Polizei in Baden-Württemberg bekommt einen sogenannten Laufroboter vom Typ Spot. Er erinnert ein wenig an einen Hund, kommt auf bis zu 5,57 Stundenkilometer, kann Türen öffnen, Treppen steigen und ist auch mit einem intelligenten Greifarm ausgestattet. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hatten mit dem gleichen Modell gute Erfahrungen gemacht. So bewegte sich das Gerät des Herstellers Boston Dynamics nach einem Brand durch einen zerstörten Wohnkomplex in NRW und machte Aufnahmen in der einsturzgefährdeten Brandruine. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) erklärte gestern, Spot solle dort eingesetzt werden, wo es entweder zu gefährlich oder der Einsatzort unzugänglich werde.

Thomas Strobl (CDU, rt, Innenminister von Baden-Württemberga, und Klaus Lison (l) und Frank Ziegelmeyer,, Mitglieder der Direktion Spezialeinheiten des Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen, stehen während eines Pressetermins hinter einem Laufroboter. Nach guten Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen hat sich Baden-Württembergs Polizei einen sogenannten Laufroboter vom Typ «Spot» des amerikanischen Firma Boston Dynamic angeschafft.

Mann bei Streit in Fellbach mit Messer schwer verletzt

Ein Mann ist in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Er sei gemeinsam mit einem Freund am Montagabend auf einer Straße von zwei anderen Männern in einen Streit verwickelt worden, teilte die Polizei heute mit. Plötzlich habe einer von beiden auf den 36-Jährigen eingeschlagen und ihm mit einem Messer lebensgefährliche Wunden zugefügt. Anschließend flüchteten die mutmaßlichen Angreifer mit einem Auto. Nach Polizeiangaben schwebt der Mann inzwischen nach einer Behandlung im Krankenhaus nicht mehr in Lebensgefahr.

Über das Thema berichtete SWR4 BW, Studio Stuttgart, am 28. April 2023 um 9:30 Uhr.

Nachrichten aus Deutschland und der Welt

  • Heute kehren die Bundeswehr-Soldaten vom Sudan-Einsatz zurück nach Deutschland. In Wunstorf bei Hannover werden sie am Nachmittag von Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) empfangen. Sie haben fast 800 Menschen aus dem Krisenland ausgeflogen. Dort sind die Kämpfe der Konfliktparteien trotz einer neuen Feuerpause wieder aufgeflammt.
  • Junge Menschen in Deutschland sollen leichter einen Ausbildungsplatz bekommen. Der Bundestag berät heute zum ersten Mal über ein neues Gesetz. Darin geht es zum Beispiel um eine mögliche Ausbildungsgarantie. Außerdem sollen Menschen Zuschüsse vom Staat bekommen, die einen Ausbildungsbildungsplatz weit weg von ihrem Zuhause annehmen.
  • Russland soll mindestens elf Marschflugkörper auf Kiew und andere Landesteile abgefeuert haben. Nach ukrainischen Angaben wurden dabei mindestens zwei Menschen getötet. Landesweit wurde Luftalarm ausgelöst. Es ist der erste Angriff auf Kiew seit fast zwei Monaten.

Über diese Themen berichtete SWR1 BW am 28.4.2023 um 9 Uhr.

Was sich zum 1. Mai ändert

Der Wonnemonat Mai steht vor der Tür, am Montag ist der 1.Mai. Und ab diesem Tag gibt es so einiges, was für uns in Baden-Württemberg neu ist: Der Mindestlohn in der Pflege wird zum Beispiel angehoben, es gibt Entlastungen für Menschen, die Heizöl-oder Holzpellet-Heizungen haben. Außerdem startet das Deutschlandticket. Hier alle Änderungen im Überblick:

Eisenbahngewerkschaft droht mit größeren Streiks

Beim Tarifkonflikt mit der Bahn drohen nach ergebnislosen drei Verhandlungsrunden noch längere Warnstreiks. Die Eisenbahngewerkschaft EVG sagte der Süddeutschen Zeitung, man könne die Bahn wenn nötig wochenlang lahmlegen. Denkbar sei, dass die Gewerkschaft nacheinander unterschiedliche Berufsgruppen im Wechsel zum Streik aufrufe, etwa Zugbegleiter und Instandhalter, oder unterschiedliche regionale Schwerpunkte setze, so EVG-Verhandlungsführerin Cosima Ingenschay. Ende Mai wird weiter verhandelt.

Über dieses Thema berichtet SWR1 BW am 28. April 2023 um 8:30 Uhr.

Kunst in U-Bahn-Haltestellen in Karlsruhe

Wo gibt es Kunstwerke außerhalb von Museumswänden zu betrachten, ganz nebenbei bei der Fahrt mit der U-Bahn? Ab jetzt bietet das Karlsruhe an: In sieben Haltestellen der Karlsruher U-Bahn sind Werke des Künstler Markus Lüpertz zu sehen. Sie wurden vergangene Nacht enthüllt. Mit dabei waren Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sowie die badische Landesbischöfin Heike Springhart. Für die mitternächtliche Vernissage wurde der Bahnverkehr im gesamten U-Bahn-Tunnel bis 4 Uhr morgens eingestellt. Die 14 Keramikreliefs zeigen die Schöpfungsgeschichte. Jedes der Werke wiegt bis zu 1,5 Tonnen und zeigt neben der frei interpretierten biblischen Schöpfungsgeschichte die vier Elemente Wasser, Erde, Luft und Feuer. 

Karlsruhe

Bahnverkehr umgeleitet Kunstwerk vollendet: Lüpertz "Genesis" in der Karlsruher U-Bahn enthüllt

In der Nacht auf Freitag wurde das Kunstprojekt "Genesis" in der Karlsruher U-Bahn enthüllt. 14 Keramikreliefs des Künstlers Markus Lüpertz zeigen die Schöpfungsgeschichte.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Rund 30 Menschen stören Demokratieveranstaltung in Heidelberg

Rund 30 Personen haben am Abend eine Veranstaltung in der Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg gestört. In der Gedenkstätte in der Heidelberger Altstadt gab es am Abend eine Podiumsdiskussion mit dem Titel: "Wer schützt die Demokratie? Wer schützt die Polizei?“ Etwa dreißig Leute hätten immer wieder durch Sprechchöre und das Verlesen von Parolen gestört, so die Veranstalter. Sie riefen irgendwann die Polizei. Als diese wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs die Personalien aufnehmen wollte, kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der einer der Störer leicht verletzt wurde, sagte ein Polizeisprecher. Die Gedenkstätte schreibt in einer Stellungnahme, man begrüße es, dass so viele junge, politisch engagierte Menschen gekommen seien. Es sei dagegen sehr bedauerlich dagegen, dass keinerlei Bereitschaft zum Dialog bestanden habe.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 28. April um 7:30 Uhr.

Autobahn nach Lkw-Unfall auf A6 wieder frei

Der schwere Lkw-Unfall auf der A6 bei Sinsheim hat in der Nacht zu einer stundenlangen Sperrung der Autobahn geführt. Seit 6 Uhr ist sie wieder frei. Gegen 1:20 Uhr war ein 32-jähriger Lkw- Fahrer laut Polizei mit seinem Gefährt in das Absperrungs-Fahrzeug vor einer Baustelle gekracht. Beide Fahrzeuge wurden dabei schwer beschädigt. Der 32-Jährige wurde durch den Aufprall in seinem Lkw eingeklemmt und musste von den Rettungskräften geborgen werden. Er wurde schwer verletzt. In dem Lkw mit der Absperrung saß zum Unfallzeitpunkt niemand. Die Trümmer waren über sämtliche Fahrstreifen verteilt , so dass die Fahrtrichtung Mannheim der A6 voll gesperrt werden musste.

Sinsheim

Lkw kracht in Baustellen-Fahrzeug A6 bei Sinsheim-Steinsfurt ganze Nacht gesperrt

Nach einem Lkw-Unfall war die A6 bei Sinsheim-Steinsfurt (Rhein-Neckar-Kreis) die ganze Nacht zum Freitag gesperrt. Das hat die Polizei mitgeteilt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Geldautomat im Kreis Biberach gesprengt

Unbekannte haben heute Morgen in Berkheim (Kreis Biberach) einen Geldautomaten gesprengt. Die Täter sind laut Polizei auf der Flucht. Auf der Suche nach den Verdächtigen sei auch ein Hubschrauber eingesetzt worden, bislang allerdings erfolglos. Zum entstandenen Schaden und ob Geld erbeutet wurde, konnte der Sprecher am Morgen noch keine Angaben machen.

Über das Thema berichtet SWR4 BW, Studio Ulm, am 28. April um 7:30 Uhr.

Lange Reise beginnt: U-Boot für Technik Museum Sinsheim

Ein U-Boot der Marine aus Kiel tritt seine Reise in den Süden an. Es soll in das Technik Museum Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) kommen. Das 48 Meter lange Schiff U17 wird am Morgen in Kiel vom Trockendock auf einen Ponton gehoben. Dabei kommt ein 900-Tonnen-Kran zum Einsatz. Das U-Boot wird zunächst ins Technik Museum Speyer in Rheinland-Pfalz gebracht. In der Werkstatt dort werden dann die Arbeiten erledigt, damit das U-Boot zu seinem endgültigen Ziel gebracht werden kann: dem Technik Museum Sinsheim. Das U-Boot muss vor allem leichter werden, dafür werden etwa 100 Tonnen Batterien aus dem Schiff ausgebaut werden. Nach einem Jahr in der Werkstatt soll dann die Reise beendet werden: Über den Rhein bis nach Mannheim und von dort über den Neckar, vorbei an Heidelberg bis nach Haßmersheim. Dort wird U17 auf einen Tieflader verladen und nach Sinsheim gebracht.

So groß ist das U-Boot U17, das jetzt von Kiel über Holland nach Speyer ins Technik Museum transportiert wird.

Nasskaltes Wetter macht Obstbauern zu schaffen

Obstbäuerinnen und Obstbauern am Bodensee machen sich Sorgen um ihre Ernte. Der April war am Bodensee überwiegend kalt und regnerisch. Frostschäden und Krankheiten bedrohen die Ernte. Ein Obstbauer aus Konstanz-Litzelstetten zum Beispiel erwartet zumindest leichte Frostschäden durch die Minusgrade kurz vor Ostern. Ein größeres Problem sei aber, dass sich durch die Feuchtigkeit Pilzkrankheiten bei Äpfeln, Kirschen und Zwetschgen ausbreiteten. Besonders gefährdet seien Äpfel. Auch Manfred Büchele vom Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee befürchtet, dass der Schorfpilz sich ausbreiten könnte.

Konstanz

Frostschäden und Pilzkrankheiten Nasskalter Frühling macht Obstbauern am Bodensee zu schaffen

Der April war bisher überwiegend kalt und regnerisch. Für Obstbauern in der Bodenseeregion ist das kein ideales Wetter, manche sorgen sich um ihre Ernte.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

U-Ausschuss zur Polizeiaffäre: Frühere Vorgesetzte müssen aussagen

Es geht um Vorwürfe der sexuellen Nötigung. Der Strafprozess gegen den inzwischen freigestellten Inspekteur läuft nun schon seit einer Woche. Heute nun ist die Polizeiaffäre wieder Thema im Untersuchungsausschuss des Landtags von Baden-Württemberg. Frühere Vorgesetzte müssen Rede und Antwort stehen. Als Zeugen sollen der ehemalige Inspekteur der Polizei, Detlef Werner, und der ehemalige Landespolizeipräsident, Gerhard Klotter, aussagen.

Baden-Württemberg

Untersuchungsausschuss des Landtags Schon früher Zweifel am freigestellten Inspekteur der BW-Polizei?

Seit einer Woche läuft der Prozess gegen einen freigestellten Inspekteur der Polizei. Der Vorwurf: sexuelle Nötigung und Machtmissbrauch. Nun sagen im U-Ausschuss Führungskräfte aus.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW am 28. April um 6 Uhr.

Verkehrslage in Baden-Württemberg

Nach dem Lkw-Unfall auf der A6 bei Sinsheim ist die Fahrbahn zwischen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt wieder freigegeben worden. Die Unfallaufnahme ist beendet. Auf der A8 Karlsruhe Richtung Stuttgart zwischen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd gibt es noch Stau. Dort war die Fahrbahn saniert worden und die Autobahn in der Nacht komplett gesperrt. Sie ist jetzt zwar wieder freigegeben, es gibt aber einen Rückstau von vier Kilometern.

Hier könnt ihr euch über die aktuelle Verkehrslage informieren:

Flugmanöver löst Großeinsatz im Landkreis Tuttlingen aus

Ein Flugmanöver eines motorisierten Gleitschirmfliegers hat in Geisingen im Landkreis Tuttlingen einen Großeinsatz ausgelöst. Laut Polizei hatten mehrere Zeugen gestern gemeldet, dass ein Pilot mit seinem Flieger abgestürzt sei. Viele Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes fuhren los. Auch zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Der vermeintliche Absturz entpuppte sich letztlich als eine sogenannte Steilspirale - ein Flugmanöver, das der Pilot gezielt geflogen war.

Über diese Thema berichtete SWR1 BW am 28. April 2023 um 6:30 Uhr.

Erinnerungen an Corona: Ausstellung in Heidelberg

Corona? Lange scheint es her, aber viele von uns müssen die Zeit der Lockdowns und auch der Einsamkeit noch verarbeiten. Dazu bietet vielleicht auch eine Ausstellung in Heidelberg Gelegenheit. Im dortigen Mark-Twain Center ist ab heute die Ausstellung "Picturing the Pandemic“ zu sehen. Dahinter steckt ein Projekt, bei dem Menschen auf der ganzen Welt dazu aufgerufen wurden, Fotografien oder Bilder mit ihrem Blick auf die Corona-Pandemie einzuschicken. Die Ausstellung "Picturing the Pandemic" zeigt also das, was wir von der Corona-Pandemie in Erinnerung haben: Orte, Schicksale, Menschen. Und eine Zeit, in der vieles stillstand. Zwei US-amerikanische Wissenschaftlerinnen hatten im Mai 2020 mit dem Pandemic Journaling-Project ein digitales Journal geschaffen. Menschen aus der ganzen Welt haben dort Erfahrungen mit Einsamkeit, Trauer, Ausgrenzung oder auch Glück verarbeitet.

Heidelberg

"Picturing the Pandemic" im Mark Twain Center Ausstellung in Heidelberg: Der Pandemie ein Gesicht geben

Die Ausstellung "Picturing the Pandemic" zeigt das, was wir von der Corona-Pandemie in Erinnerung haben: Orte, Schicksale, Menschen. Und eine Zeit, in der vieles stillstand.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Lkw-Unfall auf der A6 bei Sinsheim

Ein Lastwagen ist in der Nacht in die Absperrung einer Baustelle auf der A6 bei Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) gekracht. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt. Der 32-Jährige wurde schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei wurde er von Rettungskräften befreit und kam in ein Krankenhaus. Er sei mit seinem Fahrzeug gegen 1:20 Uhr in Richtung Mannheim gegen einen stehenden Lkw geprallt, an dem eine Sperrwand für die Baustelle angebracht war. Wegen der Bergung von Trümmerteilen sperrte die Polizei zunächst alle Fahrstreifen.

Über das Thema berichtete SWR1 BW am 28.4.2023 um 6 Uhr.

Das wird heute wichtig in Baden-Württemberg

  • In Mannheim wird am Vormittag das Hector Institut für Künstliche Intelligenz (KI) in der Psychiatrie eröffnet. Es ist am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim angesiedelt. Dort soll künftig erforscht werden, wie KI Psychologen und Psychiater unterstützen kann - zum Beispiel dabei, Daten aus Studien oder MRT-Bilder des Gehirns auszuwerten.
  • Elmar Braun, der deutschlandweit erste Bürgermeister der Grünen, wird heute Abend in den Ruhestand verabschiedet. Der 67-Jährige stand 32 Jahre lang an der Spitze der Gemeinde Maselheim im Landkreis Biberach. Bei der Verabschiedung am Abend wird auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) erwartet.
  • In Heidelberg beginnt die Austellung "Picturing the Pandemic". Die Corona-Pandemie hat in den letzten Jahren die Welt verändert. Erinnerungen an diese Zeit halten Menschen aus aller Welt mit ihren Bildern auf einer digitalen Plattform fest. Jetzt beteiligt sich auch Heidelberg mit vielen gesammelten Fotos am internationalen Projekt "Picturing the Pandemic". Die Ausstellung zeigt die Bilder zusammen mit Beiträgen aus 55 Staaten im Mark Twain Center für transatlantische Beziehungen.

Wetter für Baden-Württemberg

Es wird heute stürmisch und ziemlich regnerisch. Vor allem am Vormittag regnet es in Baden-Württemberg noch viel, dann gibts am Nachmittag wieder ab und zu etwas Sonne. Laut Deutschem Wetterdienst sind nachmittags aber auch örtlich Gewitter mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel möglich. Auch kann es zu Sturmböen kommen. Die Temperaturen reichen von 13 bis 19 Grad.

Mehr Infos im Wetterbericht aus den SWR Aktuell Fernsehnachrichten von gestern Abend:

Video herunterladen (37,2 MB | MP4)

Der Ticker vom 27.4.2023 zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen ++ Hackerangriff auf Krankenkassen ++ Königin Silvia kommt nach Heidelberg ++ Wespe mit Kretschmanns Namen

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz